News

Jogie Bär :-) Noelani &R ichy Ilvi,Kristina,Örslie,Yogi Bär und Lia Hundekinder Lexxa & Richy Kristina  :-) Lia und Mini Aussie Hündin Suki Rosebud of Crana Australian Shepherd

ZWINGERHUSTEN!

Es geht bei den Hunden starker Husten, auch genannt „Zwingerhusten“ um! Hört sich schlimmer an als es ist! Am Zwingerhusten-Komplex sind verschiedenen Viren und Bakterien beteiligt die durch eine Tröpfcheninfektion oder über die Luft übertragen werden. Die Inkubationszeit beträgt je nach Erregertyp 4–10 Tage.

Der Husten klingt anfangs oft rau und trocken, später versuchen die Hunde auch Schleim hochzuwürgen. Der Husten tritt meist nach dem Ruhen verstärkt auf, ist krampfartig und länger andauernd. Oft aber auch nur beim Spielen und bei Belastung. Typisch für den Zwingerhusten ist ein „bellender“ Husten (hört sich sehr spektakulär an) , erinnert häufig an etwas Verschlucktes.

Tipps: Zur Vorbeugung und sobald der Hund die ersten Anzeichen zeigt:
Cystus Bio Teekraut und Ferrum phosphoricum (Schüßler-Salz Nr. 3) in der Apotheke besorgen.

Tee nicht länger als 4 Minuten ziehen lassen, etwas abkühlen, mit Honig (sehr gut ist Fenchelhonig) und 5 Tabletten Ferrum phosphoricum in den Trink-Napf (Wichtig: kein Plastik und kein Metall, besser Ton, Keramik u.ä.) füllen und dem Hund anstelle von Wasser anbieten. Hat der Hund schon Husten, ist die erste Wahl Lachesis D8 3x am Tag 5-8 Globuli. Die Besserung sollte sich, wenn der Hund nicht zusätzlichem Stress ausgesetzt ist, schnell einstellen. Kommt Fieber hinzu, bitte den TA aufsuchen. Husten und Erkältungen kann man sehr gut ohne Antibiotikum behandeln.

Viel Gesundheit Eure Silke

Wir suchen.................

Wir möchten ein Pferdchen (wir halten es einfach nicht ohne Pferde aus) könnt ihr bitte suchen helfen?
Wir suchen nach einem zuverlässigem Quarter Horse (Raining), nicht älter als 6-7 Jahre. Gut trainiert, GESUND, UNVERBRAUCHT gut geeignet für NRHA Non Pro Shows. Es sollte einen liebevollen Charakter haben und leicht zu reiten sein. Es bekommt ein liebvolles Zuhause im Privatstall mit viel Freilauf, großen Weiden und Offenstall –frische Luft und Sonne rund um die Uhr!
Hier wird es leben: http://www.cranaqh.de/
Bitte teilen! Danke
Kontakt unter:
Familie Löffler
Tel : 0 92 61/5 17 27
rosebud@cranaqh.de
Mehr unter : http://www.australian-shepherds.de/

Thema Impfen , Impfschutz und Titerbestimmung

Autor Christie Keith ( USA ) , Übersetzt von Mo Peichl :

Es gibt keinen Beweis dafür, daß sich die Immunität gegen die drei Erreger, wenn sie sich einmal gebildet hat, während der Lebensspanne des Hundes abnutzt. Praktisch alle ausgewachsenen Hunde, die als Welpen richtig geimpft wurden, behalten lebenslangen Immunschutz gegen S, P und H. Ausbrüche von Parvo und Staupe (die Hepatitis des Hundes ist sehr selten) betreffen Welpen und nicht richtig geimpfte junge Hunde, nicht die ausgewachsenen und die alten Tiere.

Dazu kommt, daß die Immunität gegen diese drei Viren ein Prozeß ist und keine Substanz, die man direkt zählen und messen kann.

Im Fall von S, P und H bilden sich Gedächtniszellen, wenn der Hund sich damit infiziert oder dagegen geimpft wird. Kommt der Hund später im Leben wieder mit dem Virus in Kontakt, “erkennen” die Gedächtniszellen das Virus wieder und stellen rasch große Mengen von Antikörpern her, um es zu bekämpfen.

Das geschieht unabhängig davon, ob zu diesem Zeitpunkt Antikörper im Blut zirkulieren oder nicht (Ian R. Tizard, Veterinary Immunology: An Introduction, 6. Auflage, Saunders 2000).

Es ist völlig angemessen und sehr hilfreich, die zirkulierenden Antikörper kurz (etwa zwei Wochen) nach der Welpenimpfung zu messen, denn dann bedeutet ihre Abwesenheit, daß sich kein Immunschutz gebildet hat.

Das kann passieren, wenn Antikörper von der Mutter die Immunantwort des Welpen auf das (Impf-) Virus stören. Die Grundimmunisierung kann – bei Hunden jedes Alters – auch scheitern, wenn der Impfstoff falsch gelagert oder verabreicht wird oder in irgendeiner Weise verdorben, beschädigt oder inaktiviert ist. Mit einem Test läßt sich mit Sicherheit feststellen, ob die Immunisierung erfolgt ist.

Es ist ebenfalls sinnvoll, einen Hund mit unbekannter Impfgeschichte zu testen, denn wenn er Antikörper gegen diese Viren hat, weiß man, daß er nicht dagegen geimpft werden muß. Dadurch können Hunde-Organisationen, Tierheime sowie Personen, die Streuner oder gerettete Hunde aufnehmen, unnötige Impfungen vermeiden, wodurch dem Hund das Risiko einer Nebenwirkung erspart wird.

Sicherlich kann der Hund auch ohne meßbare Antikörper immun sein, aber in diesem Fall ist es vollkommen vernünftig, auf Nummer sicher zu gehen und zu impfen.

Leider puscht aber der Hersteller in seinem Werbevideo genau den dritten Anwendungsbereich, also den, der am wenigsten wissenschaftlich zu begründen ist.

Ja, selbst der unangemessene Gebrauch eines solchen Tests kann dazu beitragen, daß viele unnötige Nachimpfungen vermieden werden. Und er wird den Tierärzten Geld einbringen, wofür ich absolut bin. Schließlich sind einige meiner besten Freunde Tierärzte.

Dennoch gibt es keinen Beweis dafür, daß Hunde, die mal gegen diese drei Viren Immunität erworben haben, Titertests oder Nachimpfungen brauchen. Und solange niemand das Gegenteil beweist, empfehle ich, dieses Produkt – und jedes andere Titertestprodukt – nur für die ersten beiden Zwecke zu verwenden.

Wenn jemand mehr zum Thema nachlassen möchte, da empfehle ich gerne das Buch :
Hunde impfen – der kritische Ratgeber von Monika Peichl

Wichtig!!!

Bei uns im Landkreis ist die Staupe ausgebrochen!!! Und ich höre von immer neuen Fällen auch Hessen und Baden-Württemberg! Ich würde jedem dringlichste empfehlen seinen Hund gegen Staupe auffrischen zu lassen!

Eine GROSSE BITTE von mir, an alle !

Bitte lest diesen Geschichte!!! Ihr erinnert euch an das Foto? da stand Heidi wir lassen dich nicht alleine…. Bitte teilt das hier in FB usw. so oft ich könnt, wir wären Euch sehr dankbar!

Unsere Freundin Heidi möchte am Leben bleiben – aber alleine kommen wir nicht ans Ziel!

Ziel ist, sie vor dem sicheren Tod zu bewahren, sie nicht aufzugeben und stillschweigend sterben zu lassen. Der Tod, zum greifen nahe, weil die Krankenkasse sich in Schweigen hüllt, sich bisher nicht geäußert hat und so für die lebenswichtige Therapie nicht aufkommen will. Gibt es so etwas in Deutschland wirklich?
Wir möchten nicht unnötig auf die Tränendrüse drücken. Wir kämpfen nur weiter in der Hoffnung,dass esMenschen gibt, die Heidi unterstützen.

Bitte lest Heidis Geschichte und bildet euch selbst euer Urteil.

2007 bekam Heidi die Diagnose Brustkrebs, es folgte eine große OP.
2009 fand man Metastasen in den Lymphknoten, die operativ entfernt wurden.
März 2013 kam der Krebs leider zurück. Erneut Lymphknotenmetastasen, erneute OP.
Danach gab es fast wöchentlich schlechte Nachrichten: Metastasen unter dem rechten Schlüsselbein, in den Rippen in der Wirbelsäule.

Aber Heidi gab nie auf!
Heidi ist eine heitere, wundervolle junge Frau die das Leben liebt und ihr kleines Enkelkind aufwachsen sehen möchte. Sie gibt immer mehr als sie nimmt, ist ihren Kindern eine gute Mutter, sie ist eine liebevolle Ehefrau und ihre Freunde schätzen sie sehr!

Kurz vor Weihnachten dann der Schock!
Die Ärzte stellen fest,dass eine große, inoperable Metastase im zweitenBrustwirbelkörper schon auf das Rückenmark drückt und der Wirbel bereits stark in Mitleidenschaft gezogen ist.Bricht der Wirbel ein, ist Heidi halsabwärts gelähmt.
Wir müssen handeln und zwar schnell, denn die Zeit läuft uns davon!
Da bei einer herkömmlichen Bestrahlung Luft- und Speiseröhre stark in Mitleidenschaft gezogen würden, empfiehlt der Onkologe dringend eine punktgenaue Protonenbestrahlung am RPTC (Rinecker Proton Therapy Center, München). Die Spezialisten dort untersuchten Heidi und sehen sehr gute Chancen ihr zu helfen.
Das Problem ist:
Diese Therapie kostet 20.000 Euro und wird bisher nur von einigen der gesetzlichen Krankenkassen erstattet.Außerdem ist der Betrag beim Protonen-Center vor Behandlungsbeginn in gesamter Höhe fällig – eine Ratenzahlung oder ähnliches ist nicht möglich.

Seitdem kämpft Heidi Tag für Tag, diese lebenswichtige Behandlung wahrnehmen zu können!
Die Erstellung des Strahlenbettes hat sie bereits zwischen den Jahren aus eigener Tasche bezahlt, sie hatte aufgrund der Dringlichkeit ihrer schlimmen Situation den ersten Termin zur Bestrahlung am 07.01.2014. Dieser Termin musste nun abgesagt werden, weil die Kasse sich bis zum heutigen Tag nicht dazu geäußert hat. Heidi kann diese hohe Summe nicht aufbringen, da sie nur eine geringfügige Rente bekommt. Auch unsere Spenden aus dem Familien- und Freundeskreis reichen nicht aus. Es fehlen noch einige Tausend Euro.

Wir, Heidis Freunde, können und wollen nicht länger tatenlos zuschauen, wie Heidi die Zeit wegläuft und sie in ständiger Angst leben muss!

Wir bitten DICH um Deine Hilfe!

Bitte spende für Heidi und für ihren Traum! Jeder noch so kleine Beitrag hilft!

Spendenkonto
Kontoinhaber: SONNENWEG e.V.
IBAN: DE96 3955 0110 1200 7644 86 • BIC: SDUEDE33XXX
Verwendungszweck: Spende „Hilfe für Heidi“

Ein großes Dankeschön geht an den SONNENWEG e.V. für dessen unterstützende Leistung.

Der SONNENWEG e.V. ist ein gemeinnütziger, eingetragener Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, die Situation für Krebsbetroffene zu verbessern, ein Weg der Hoffnung für ein Leben mit Krebs.www.sonnenweg-verein.de

Was für ein Fest!

Rosebuddy-Weihnachtsfeier 2013
 
  
  
 
  
  

Wir möchten DANKE sagen, das war die außergewöhnlichste lustigste Weihnachtsfeier die wir jemals hatten. Ich spreche sicher allen die dabei waren aus der Seele, so eine Feier hatten wir noch nicht!

Herzlichen Dank für den gemütlichen, familiären XXL-Abend!

Eure Überraschung, ihr habt es alle gefühlt und gesehen, kam da an wo sie her kam – Vom Herzen!

Eure Löfflers

2014

Wir wünschen ALLEN !!! (OHNE AUSNAHMEN) ein glückliches, gesundes und vor allem zufriedenes 2014!!!! Möge die Welt und das Leben 2014 harmonischer und liebevoller einhergehen.
PROSIT NEUJAHR!!!

Weihnachtsfest

Wir wünschen euch von ganzem Herzen ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes Neues Jahr!

Eure Familie Löffler

... stilles Gedenken

... stilles Gedenken In stillem Gedenken an mein wunderbares Mädchen Tiny … Der Schock sitzt noch so tief! Es fehlen mir die Worte, die ich sagen möchte – sie stecken mir im Hals und drücken mir die Kehle zu. Du warst unsere Königin, so stark und so unverletzlich! Immer lebenslustig, mit der Energie von 10 Pferden. Es ist so unwirklich, du warst immer präsent und stark mit schier unerschöpflicher Lebenskraft … doch war eine Krankheit stärker als dein Wille zu leben. Es rafft alles dahin, kennt keine Gnade, kommt heimlich und schleichend – der Krebs. Wir lassen dich los, aber vergessen dich nie!

Neue Bilder online

Endlich neue Bilder von Madzi und Pinúu
Viel Spaß beim Anschauen

Der Australian Shepherd - ein Familienhund ?

Eine Streitfrage, die immer wieder auftaucht! Kann man einen Australian Shepherd oder Mini Aussie als Familienhund bezeichnen?

Ein Familienhund – was soll das denn überhaupt sein? Was verkörpert das Wort Familienhund? Verschiedene Menschen – verschiedenen Vorstellungen und Erwartungen.
Wie verschieden? Familie ist doch Familie, oder nicht? „Frauentausch“, Deutschlands beliebte Dokusoap, bietet tiefe und leider auch reale Einblicke in die Welt der Selbstwahrnehmung.
Fokussiert sich die Bezeichnung Familienhund nun auf ein Tier, das in einer verwahrlosten Zweizimmerwohnung dahinvegetiert und problemlos so neben her läuft? Soll dieses Tier eventuell einen fehlenden Lebenspartner ersetzen? Gar eine wohlhabende, aber kinderlose Familie zufriedenstellen und vervollständigen? Ist es Mittel zum Zweck, ein durch erfolgsorientierte Menschen in Form gebrachtes Vorzeige- oder Sportgerät? Der Personal Trainer mit Beschützer-Rolle? Oder soll es der Therapeut für allerlei seelische Wehwehchen, ein Mülleimer für Sorgen, Nöte, Stimmungsschwankungen und Zerwürfnisse sein?

Und was ist eine Familie?
Der lateinische Begriff für Familie ist familia und bedeutet nichts anderes als die Hausgemeinschaft, abgeleitet von lat. famulus (der Haussklave), was der Sache in Bezug auf oft völlig überzogenen Erwartungen an einen Hund nicht allzu selten näher kommt.
Famulus bezeichnete ursprünglich den Hausstand und den gesamten Besitz eines Mannes: Ehefrau, Kinder, Sklaven und Vieh.

Begriff: Hunde (Canidae)
Haushund: Canis lupus familiaris (familiaris = gleichzusetzen mit Freund, Vertrauter und vereinfacht ausgedrückt: familienfreundlich!)
Von Natur aus ein Beutegreifer und Fleischfresser, hoch sozial, sensibel, knurrt, bellt, ist revierorientiert und lebt in Rudeln!

Entsetzen macht sich breit??

Wir haben dich doch gekauft, nun mach uns glücklich. Wir erwarten, dass du die Rolle des Kindermädchens, des Bodyguards und auch die des Psychiaters annimmst. Selbständig und ohne Training, ganz von allein, denn du bist ein Familienhund! Neuerdings gibt es ja sogar eine Therapielinie! Also erwarten wir noch so viel mehr!
Und DU bist ein Aussie aus Verhältnissen, die zwar nicht immer ganz eindeutig sind, aber das ist ja Nebensache. Im Standard steht geschrieben, du hast dieses “ will to please“. Auf Deutsch: ein Hund der immer gefallen will-oder muss. Also Haussklave, mach uns glücklich, das wird erwartet!
Wir möchten Erfolge sehen, wir möchten mit unserem Hund glänzen. Die Disziplin wählen wir aus, nicht etwa nach deinen Anlagen. NEIN! Nach den Vorlieben der Familie. Du musst doch gefallen! Das ist dein Job!
Welche Rasse kann das alles erfüllen, und welche Rasse darf sich also Familienhund nennen?

Der Australian Shepherd ?? Ja? Nein?

Sucht man sich den Hund (welcher Rasse auch immer) nach seinen individuellen Charakterzügen aus, ist das die Basis für eine gute Partnerschaft, gefestigt durch Weitsicht, Verständnis und Beobachtungsgabe.
Was bringt mir der Aussie naturgemäß entgegen? Je nach Charakter und Herkunft ist er mehr oder weniger geeignet für sportliche Aktivitäten und vieles mehr. Ein Aussie passt sich im Allgemeinen gut an, ist gesellig, bemüht, versucht uns zu lesen, uns zu verstehen und einzuordnen. Meist liebt es diese Rasse geradezu, Neues zu sehen, zu lernen, einfach mittendrin zu sein.
Was ist mitten drin? Mitten drin ist da, wo Leben gelebt wird, die Geborgenheit und der Halt spürbar sind! Was bedeutet Leben? Gemeinsam alt werden, zusammenhalten, im Alltag integriert sein und in der Freizeit nicht nur geduldet werden, sondern teilhaben dürfen.
Die Intelligenz ist zu oft auch der Fluch des Australian Shepherds. Intelligente Hunde setzen einen flexiblen, intelligenten Besitzer voraus. Das Handeln mit Gefühl, Verstand und Weitsicht! Achte auf die individuellen Bedürfnisse DEINES Hundes. Aktivität und Ruhe halten sich die Waage! Ernähre ihn gut und betrachte und schätze ihn, als das was er ist: Ein HUND!

© Silke Löffler

Rosebud of Crana Australian-Shepherds & Miniature Aussies
http://www.australian-shepherds.de

Sie sind daaaaaaaaaaaaaaaaaaa

Unsere Lia & Finni Babys sind daaaaaaaaaa :-) Alle Welpen sind gesund fit und wunderschön! Bilder folgen…
Lia ist drei Jahre alt und dies ist ihr erster Wurf, sie macht ihre Sache sehr gut!! Finn der Papa, ist ein bildhübscher Black tri Rüde :-) UND er kann stolz auf sich sein! Seine Babys sind mehr als gut gelungen und der Charakter ist einfach nur wundervoll! Schade das kein Bübchen für mich dabei war ich war sehr traurig , der rote Bub ist bei der Geburt gestorben. Danke an Finnis Frauchen für die Zeit die du uns geopfert hast!
Die 3 PROPPPPPER !!! Mädchen, sie sind stramm und zufrieden ……… bekommen die ganz gute Mich ab. 1 Blue ein Black und ein Red merle “grins”....
Bilder folgen…......................

URALAUB

Hallo ihr Lieben,

Wir machen Urlaub und sind erst wieder ab 09.09.13 zu erreichen.

:-)

Mein Bub

Wir tragen unseren Buben Luki zu Grabe und mich zerreißt es in 1000 Stücke ………… Wir haben so gekämpft aber es nicht geschafft. Seine Kinder und Enkel mögen behütet weiterleben! Luki hatte wunderbare Gene, ist fast 16 Jahre alt geworden, war nie krank und nun habe ich ihn für immer verloren. Mich zerreißt es vor Schmerz und Trauer…. Mögen die wenigen, denen ich als Züchter mein Vertrauen geschenkt habe etwas Gutes damit tun!“ Jeder Rüde und jede Hündin hat es verdient, dass man respektvoll und sorgsam mit ihrem Erbe umgeht!
Denkt an ihn und lasst ihn in euren Herzen weiterleben…..........

„Wenn sich im Paradies eine Menschen und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.“
Siebirisches Sprichwort

Mein Luki

Mein Herzens und Seelenhund ist und war immer mein Luki. Ein reines, tiefes Gefühl und eine innere Wärme die man nicht beschreiben kann. Eine Seele die immer da war für mich, immer und ohne Einschränkungen.
Mein Bub war noch so fit und voller Leben … Am Montag hatte er eine Magendrehung und ich habe ihn operieren lassen. Ich weiß er wollte leben er hat gekämpft, es war jeden Tag ein klein bisschen besser ……….ab Freitag wurde es schlechter. Er liegt in der Klinik am Tropf und er ist so schwach. Heute muss ich entscheiden was zu tun ist, er wird es mir sagen ich werde es wissen wenn ich in seine Augen sehen kann. Zusammen werden wir auch diesen Weg gehen und ich versuche für ihn stark zu sein. STARK so wie er es immer war .

„Wenn sich im Paradies eine Menschen und eine Hundeseele begegnen, muss sich die Menschenseele vor der Hundeseele verneigen.“ Siebirisches Sprichwort

Babys 2013

Es hat alles gut geklappt! Wir bekommen bald Aussie-Babys :-) Kinder der Liebe !!!!!! Die Welpen kommen Mitte September zur Welt und werden Ende Oktober/Anfang November zu ihren neuen Familien umziehen können.
Mehr Infos sehr gerne am Telefon.
Klein Mini Mädchen Pinu`u ist noch nicht in Hitze wir warten noch…

Nun sind sie bald fast 3 Jahre alt :-)

Pinuù und Matzis Untersuchungsergebnisse sind vollständig :-)
Besser hatte es kaum sein können…. wir sind happy !

ROSEBUD OF CRANA’S SOMEDAY IS NOW “Pinuù”

Miniatur Australian Shepherd
Red tri
Körmaß 38 cm (11 ,05 kg)
HD: A 2
ED: 0
Patella ohne Befund
Augen: PRA etc. frei
HSF4 Genotyp: N/N (frei)
PRA Genotyp: N/N (A, frei)
CEA Genotyp: N/N (frei)
MDR1-Defekt Genotyp N/N (+/+)
Pankreasatrophie frei
Angeborenes vollständiges,
korrektes Scherengebiss
Herz/ Schilddrüse ohne Befund

Allgemeinzustand 1A

ALPINE’S GLOWING WINGS “Madzi”

Miniatur Australian Shepherd
Blue-Merle
Kein NBT
Körmaß mit 11 Monaten 42 cm (14,05 kg)
HD: A1
ED: 0
Patella ohne Befund
Augen: PRA etc. frei
HSF4 Genotyp: N/N (frei)
PRA Genotyp: N/N (A, frei)
CEA Genotyp: N/N (frei)
MDR1-Defekt Genotyp N/N (+/+)
Pankreasatrophie frei
Angeborenes vollständiges,
korrektes Scherengebiss
Herz/ Schilddrüse ohne Befund

Neue Bilder von den beiden gibt’s bald auch :-)

ÖRSELIE AUF LITERAT(O)UR

Tief im Dunkelwald, gleich bei dir um die Ecke, am anderen Ende der Welt, direkt nebenan vom Märchenland leben die Decoxe. Sie sind stets hilfsbereit, sehr mutig und immer fleißig ­ jedenfalls die meisten.

Weil die Menschen oft nicht richtig hinschauen, könnten sie die Decoxe auch für Waschbären halten. Dabei tragen Waschbären doch fast nie blaue T-Shirts. Decoxe hingegen immer ­ außer ein paar Individualisten unter ihnen.

Da sie auch ein bisschen scheu sind, muss man sie anlocken, um einen zu beobachten. Das macht man am besten mit blauen Fliegenpilzen. Die mögen sie am liebsten. Aber die sind fast noch schwerer zu finden, als die Decoxe selbst.

Weil die Decoxe so ein freundliches Völkchen sind, haben sie in ihrem Wald viele Freunde. Und in ihrem kleinen Dorf passiert so gut wie nie etwas Aufregendes. Außer manchmal. Und das ist dann meist eine interessante Geschichte.

Die Kinderserie der Autorinnen Tanya Carpenter und Tanja Bern über die putzigen schwarz-weißen Waldbewohner nahm 2012 auf LITERRA ihren Anfang

Als Tanya Carpenters Australian Shepherd Merlin im November 2012 über die Regenbogenbrücke gehen musste und sie sich einige Wochen später auf die Suche nach einem Aussie-Züchter machte, bei dem sie vielleicht wieder einen solchen Zauberhund finden würde, stieß sie auf die Rosebud of Crana-Page.

Besonders das Profil von Örselie hatte es ihr angetan und es keimte bald schon die Idee, dass das Aussie-Mädchen eine wundervolle Figur im Decox-Wald werden könnte. Da auch Silke sofort begeistert davon war, als Tanya ihr von diesen Plänen erzählte, durfte Örselie auf eine literarisch weite Reise gehen und ist ab Folge 4, die am 21. Mai online geht, mit von der Partie.

Fortan erlebt das Örsel aus der Löffler-Kiste mit den Decoxen, dem Katzenmädchen Elina, dem Waldpferd Hippo von Schön und vielen anderen Freunden fröhliche und spannende Abenteuer.

Der Künstler Peter Wall erschafft zu jeder Geschichte eine wunderschöne, kindgerechte Grafik.

Ebook und Print sind ebenfalls bereits in Planung. Wir halten euch auf dem Laufenden, wie es mit Örselies Literat(o)ur weitergeht. Bis dahin findet man die lustige Schar unter diesen Links:

Tanya Carpenter

Manni Decox rettet das Hirschkalb

Manni Decox und die blauen Fliegenpilze

Manni hilft dem kleinen Engel

Wer hat Angst vor einem Örsel

Luki ist heute 15 Jahre alt

Luke ist 15 Jahre alt

 
 
 

Luke feiert heute seine Party!

Herzlichen Glückwunsch an den süßesten Hundeopa der ganzen Welt!
Luke kann man mit Worten nicht beschreiben … man muss ihn erleben…

Ich wünsche dem Opi ein tolles Fest – und noch viele gemeinsame unbeschwerte Jahre mit seiner lieben Hunde- und Menschenfamilie.
Ich wünsche mir, noch viele Jahre grinsend am Tor begrüßt zu werden, indem ein roter Hundeopa auf mich zustürmt, mir die Hand stubbst und mich zur Eingangstür des Löfflerhofes begleitet…
Ich wünsche mir noch viele Arschikraulieinheiten und liebevolle Überfälle auf meine Jackentasche und ich wünsche Silke, Stefan und Jana noch viele Jahre mit einem besonderen Hund, der die Weisheit und die Ruhe im Blick hat, die nur eine sehr alte Seele haben kann…

Ganz liebe Grüße und viele Bussis “übern Acker” von der Nachbarin :-)

Sabine mit dem ich-hab-immer-noch-waaaahnsinns-Respekt-vor-Opa-Luke Jasko :-)
 
 
 

Neue Bilder

Ihr findet viele neue Bilder von Matzi, Pinuú ,Lillibi , Ilvi und meinen anderen Schätzen auf meiner Facebook Seite.

Zurzeit kommen wir leider nicht so recht dazu, neue Bilder auf die Rosebud of Crana Seite zu laden. Das wird sich sicherlich bald wieder geben. Halbe Sachen mag ich nicht, also muss das alles erst mal hinten anstehen. Wer kein Facebook hat, dem schicke ich die Bilder usw. zur Not auch sehr gerne Privat zu.

Facebook“ Klick :-)

viel Spaß beim anschauen meiner Albuns.

Für Euch zum Weiberfasching ! :-) ♥

Mein Newsletter weißt auf Folgendes hin!

Chuck Norris ist out – heute reden wir über die Spezies der Aussie-Infizierten!
Wie verhalte ich mich (nicht), wenn ich einem Aussieliebhaber in freier Wildbahn begegne?
Was muss ich über diese Spezies wissen?

Dieser Homosapiens liebt die Natur. Wind und Wetter können ihm idealer Weiße nichts anhaben.
Diese Menschen sind sportlich motiviert und ernährungsbewusst! Der Aussie-Liebhaber neigt zur Mehrhundehaltung und verbringt seine Freizeit naturgemäß gerne unter Seinesgleichen. Dadurch wirkt er des Öfteren und völlig zu Unrecht leicht rassistisch angehaucht.

Menschen, die einen Aussie beherbergen, sind in der Regel überdurchschnittlich intelligent! So verlangt es der Rassestandart!
Wird dieser Eindruck aber durch unmögliches oder auffällig schlechtes Betragen eines Aussies überschattet, beobachtet man bei diesen Hundehaltern oft eine unnatürliche Schräghaltung des Kopfes und ein Zucken (zwinkern) der Augenlieder. Dies hat absolut nicht mit mangelnder Intelligenz oder gar einem Kontrollverlust zu tun, sondern ist nur so erklärbar:
Diese Kopfzwangshaltung ist meist muskulär bedingt zur Kompensation einer Augenmuskelgleichgewichtsstörung. Sie kann in Form von ständigem Kopfschütteln, Achselzucken, weit aufgerissenen oder glasigen Augen oder einer Kombination aus allen genannten Formen auftreten. Ist z.B. ein Augenmuskel durch schlechte Wetterverhältnisse gelähmt oder nur eingeschränkt funktionsfähig, können beide Augen nicht mehr parallel in die entsprechende Blickrichtung schauen und der Hund ist so zeitweiße nicht mehr unter Aufsicht. Dies gibt sich in der Regel schneller, als der Beobachter denken kann.
FAZIT: Aussie Besitzer habe ihre Hunde also, IMMER unter Kontrolle !

Das Exterieur des Aussieliebhabers:

Ein Aussie-Infizierter (besonders betroffen sind Züchter) bummelt nicht einfach mal so durch die Wohnlandschaft.
Er schlurft, die Füße immer schön dicht am Boden (idealer Weiße mit einer Kopfbedeckung / Helm), moon walkt er sicher und geschmeidig durch sein Domizil. Oft kann man bei dieser Spezies auch eine Art Storchengang beobachten. Man vermutet heute, dass dieses ungewöhnliche Verhalten auf nur eine einzige Tatsache zurück zu führen ist:

Der Infizierte wird auf Schritt und Tritt (sogar beim Gang aufs stille Örtchen) von den pelzigen, possierlichen Tierchen begleitet und belagert. Ohne es zu wissen sorgen die pelzigen Mitbewohner somit ständig für einen erlebnisreichen Hindernisparcours und halten ihren Gönner unbewusst fit und schlank.
Frau nennt das Gangwerk eines Aussie-Süchtigen deshalb auch angepasste dynamisch-funktionelle Begleiterscheinung.
Regeln, die man niemals brechen sollte!

Der Aussieliebhaber trägt oft „zum reinen Selbstschutz und stummer Aufklärungsarbeit“ T-Shirts, Pullis oder Jacken mit auffälliger Aufschrift „Australian Shepherd“. Dieses Verhalten ist mit den eindeutigen Warnfarben eines giftigen Insekts gleich zu stellen. Diese Abbilder werden oft in aggressiver Farbgebung zur Schau gestellt, ebenso wie Schilder für Radioaktivität oder Gefahrgut!

Der Grund hierfür liegt auf der Hand!
Auch der fröhlichste und immer um Aufklärung bemühte Aussiebesitzer verfügt häufig über einen erhöhten Cortisolspiegel! Sie möchten das nicht so recht glauben? Dann stellen Sie ihm bitte folgende Frage oder bermerken rein beiläufig: „Ist das ein süßer Mischling, was ist denn da alles rein gemixt?“
Sie können die Wirkung dieser Frage deutlich verstärken, indem Sie Ihre rechte Augenbraue anheben und die Mundwinkel lässig nach oben ziehen!

Besonders im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit „Aussieinfektion“ werden so vermehrt Stresshormone freigesetzt und es kann somit zu unschönen Übergriffen kommen.

Nun, da Sie sich dummerweise in diese Gefahrenzone begeben haben ein letzter Rat an den, noch, gesunden Normal-Sterblichen: Ein Aussieliebhaber ist nicht von dieser Welt! Werfen Sie sich auf den Boden und nehmen Sie eine eindeutige Demutshaltung ein, kauern Sie sich zusammen und wiederholen Sie drei Mal: „Das war nur ein kleiner Scherz, das ist ein besonders schöner Vertreter seiner Rasse! Ich möchte ihn unbedingt knuddeln! Darf ich?“

Wenn alles gut geht, lösen Sie mit ihrem jetzigen Verhalten das Hormon Oxytocin bei dem Erkrankten aus. Der Erkrankte wird sich vermutlich sofort seinem Kuschelmonster zuwenden, seinen Kopf schief halten, mit den Augen zwinkern und es küssen, herzen und wenn Sie Glück haben, aber auch nur, wenn sie großes Glück haben, zufrieden seiner Wege gehen.

Die Sympathie eines Aussiebesitzers erlangt man nur über das Herz seines Hundes.

Bei infektiöser Anämie oder sonstigen Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. :-)

@ S. L Hellau :-)

Epilepsie

Gentest ! zur Feststellung – fehlen des Cobalamin Rezeptors

Wiederholte epileptische Anfälle können auch beim Hund oft eine Manifestation von B12-Mangel sein.
Krebs, Neurologische Krankheiten, Fruchtbarkeitstörungen usw usw sind auch oft die Folgen eines B 12 Mangels.

Immer mehr Hunde erkranken an Epi zwecks chronischem B 12 Mangels, oft auch mit einem Folsäuremangel verbunden. Damit hängt so vieles zusammen…

>>>> Weiterlesen unter Wissenswertes >>>>

Es gibt Osteraussies :-)

Es ist soweit, es gibt bald Mini- Nachwuchs :-)
Am 26-29 März, kommen unsere Babys zur Welt! “Jippppy“ich freu mich schon !

Bay Bay 2012

Ich hoffe, im neuen Jahr wieder mehr wollen zu können und weniger müssen zu müssen.

Wenn’s alte Jahr erfolgreich war, Mensch freue dich aufs NEUE , und war es schlecht, ja, dann erst recht.

Die besten Wüsche für Euch…………..

In dein Betragen – Welt, in deinen Beutel – Geld, Feuer in dein Blut – Witz und Charme unter deinen Hut.

Euch und allen Tieren einen gute Rutsch!

Rosebuddy-Weihnacht 2012

Auch dieses Jahr treffen sich viele liebe Rosebuddys wieder zum Feiern, Lachen und zum Schlemmen in der idyllischen Schrepfersmühle


 
 
  
 
  
 
  
 
  
 
  
 
  
 
  
 
  
 
  
 
  
 
  
 
  
 
 
 
 
  
 
  
 
  
 
  
 
  
 
 

Wir wünschen Euch...

Wir wünschen Euch in diesem Jahr
ne Weihnacht, wie sie früher war.

Kein Hetzen zur Bescherung hin,
kein Schenken ohne Herz und Sinn.

Wir wünschen eine stille Nacht,
frostklirrend und mit weißer Pracht.

Viel Herzenswärme und ein Stück
von warmer Menschlichkeit zurück.

Wir wünschen Euch in diesem Jahr
ne Weihnacht wie als Kind sie war.

Es war einmal, schon lang ist´s her,
da war wenig, so viel mehr.

Friedvolle Weihnachtstage, Gesundheit,
Zufriedenheitund Achtsamkeit für den Augenblick…..

wünscht Euch eure
Familie Löffler

Neue Bilder :-)

Ihr findet ca. 65 neue Bilder unter ………

Facebook Klick :-)

viel Spaß beim anschauen.

Meine zwei kleinen roten Hexchen (Mai 2012)

 
 
 

Ein Erfolg jagt den nächsten:
Zuerst kamen die 1. Plätze auf der ASCA Show und nun THS Kreismeisterin.

In strömendem Regen ist Svenja mit Nikita – einem Töchterchen von Toffee und Richy – trotz Kälte und der Sintflut, THS Kreismeisterin geworden.

Das besondere daran ist, dass das Mädchen ihre Aussiehündin ganz alleine ausgebildet hat! Das macht mich als Züchter mehr als stolz!

Liebe Svenja im Namen aller Rosebuddys und meiner Familie, möchten wir Dir die allerherzlichsten Glückwüsche aussprechen. Wir sind stolz auf Dich.
 
 
 

Bilder zum Träumen „Palma im Mai“

Was für eine wunderschöne Insel.
Mein Schaaaatz :-) und ich, waren kurz zum Kräuter sammeln auf der Insel.

Wenn es in Deutschland regnet und kalt ist, schaut euch einfach stimmungsvollen Bilder an.

Facebook Klick :-)

UND :-) auch 3 neue Bilder von unserem Hof im Mai

Facebook Klick :-)

Finn sucht ein neues Zuhause

Neues vom 10 Mai :-) Finni hat einen Platz gefunden !

Wegen Krankheit seines Besitzers suchen wir ein neues Zuhause für Finn.

Ein Treumerle mit viel Herz! Finn ist ein stattlicher, ein Jahr junger, sehr sanfter, ca. 56 cm großer Rüde. Streit und Gerangel geht der gemütliche Kerl aus dem Weg, und schon als Welpe war er immer der große Bruder und Ruhepol seiner Geschwister. Finn ist ein Fels in der Brandung UND er LIEBT alberne Welpen :-)

Der Bub hat noch keine schlechten Erfahrungen gemacht, ist sehr verspielt, verschmust und kerngesund.
Kinder und auch fremde Hunde jeden Alters, sind ihm herzlich willkommen.
Finni fährt auch sehr gerne Auto, ist eine Wasserratte und er liebt Pfützen :-)

Finni ist jetzt in der Pubertät und braucht so wie alle Jugendlichen in seinem Alter jemanden, der ihm eine Richtung weist. Jemand, der kompetent und für ihn da ist. Die neue Familie sollte ihm den Halt und die Sicherheit geben, die ein junger Hund in seinem Entwicklungsstadium so dringend braucht.
Finni ist nicht kastriert, wird aber NUR in liebevolle private Hände und nicht für die Zucht abgegeben.

Schweren Herzens …. es ist nicht einfach einen solchen Hund aus reiner Vernunft und Rücksicht auf sein späteres Leben gehen zu lassen. Blauschwarz mit schönen Abzeichen in der seltenen Farbe Black bi. Ein eindrucksvoller hübscher Bub, der seinen Platz fürs Leben sucht.

Bei einem persönlichen Gespräch möchten wir sehr gerne herausfinden, ob vielleicht Ihre Familie für Finni die Richtige ist.

Lieben Gruß Eure Silke :-)

 
 
 
 
 
 
 
 

"Ole" der red merle Bub einer alten Freundin, sucht ein neues ZUHAUSE

“Ole”

Australian Shepherd, männlich kastriert, 6,5 Jahre alt, natural Bobtail – in „ideale“ Haltung abzugeben – sonst nicht!
„Ideal“ hieße für den Herrn:
VIEL Bewegung (großen Garten-Hof oder viel mit Besitzer unterwegs – ist für alles! zu haben, gerne auch fordernde Hundestunden) und ab und an kläffen dürfen zum Energieabbau
• Wenn möglich, aber nicht zwingend: keine Kleinkinder und keine weiteren Haustiere – ist freundlich, auch zu kleinen laufenlernenden Kindern mit Keksen in der Hand!, nur überall dabei und aufgedreht und nicht unbedingt rücksichtsvoll/vorsichtig dabei! Wenn man in der Eingewöhnungszeit streßresistent ist, ist aber auch dies möglich…;-)

Johanna ML Zemke

Infos und Anfragen bitte nur an:

Dr. med. vet. Johanna ML Zemke
Pollerhofstrasse 26
D-51789 Lindlar
fon: +49 2266 7988
mobile: +49 171 3737101
mail: johannazemke@googlemail.com

Info mit Bildern zum Download – Hier klicken

Ole ist nicht aus unserer Zucht, wir möchten nur dazu beitragen ihn gut zu vermitteln. Alle Anfragen bitte direkt an den Besitzer.

Lieben Gruß Euere Silke

Informationstag am 28. April 2012

Ich bitte um Entschuldigung,
der Info-Tag über den Aussie am 28 April kann leider nicht stattfinden. Es bleibt wie besprochen beim ersten vereinbarten Termin. Für alle die an diesem Tag nicht kommen können, habe ich noch eine Alternative finden können. ;-)
Näheres gerne am Telefon oder per E-Mail.

Lieben Gruß Eure Silke

Sucht mich jemand ?

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Kennt jemand diesen kleinen Aussie. ( Vermutlich ist es ein Mini Aussie )

Wir suchen dringend den Züchter!
Das Baby wurde ausgesetzt!
Wird das Baby irgendwo vermisst ?

Facebook :-)

Hurraaaa…. wir sind nun auch bei
Facebook Klick :-)
und du kannst immer die neuesten Bilder sehen und auch gerne Kommentare usw. dazu abgeben.

Gruß Eure Silke

:-) mein Luki (23.03.2012)


 
 
  
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 

Jippieh – mein Luki feiert heute seinen vierzehnten Geburtstag!!

Ich bin so dankbar, dass er ein fitter, glücklicher und gottseidank kerngesunder Opi ist!
 

17.03. 2012 ASCA Show in Knetzgau

 
 
 
ROSEBUD OF CRANA LITTLE NIKITA “Nikita”
1. Platz Hündinnen Novice (7 Starter
Gudy´s Irresisibly Charming “Richy” & Rosebud of Crana´s Toffeefe “Toffee”
Owner: Susanne & Sarah Kozelka
Co -Owner: ROC
Handler: Sarah Lörcher
                                                
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Für Nikita war dies die erste Ausstellung und ich muss sagen, es war beeindruckend, wie professionell sie sich präsentiert hat. Was für eine hübsche Aussie Hündin, aus dem damals schon sehr ausdrucksstarken Welpen geworden ist! Eine Red Bi ohne jegliches Abzeichen auf Platz 1, das hat man nicht alle Tage! Die beiden Mädels, Svenja und Sarah…... wie glücklich sie in diesem Moment doch waren :-) Ich liebe dieses Bild!
 
 
 
ROSEBUD OF CRANA´S WILD WEST “Leelo”
2. Platz Hündinnen 6-8 Monate (11 Starter)
Hearthside Just Kidding “Kid” & Rosebud of Crana´s Starlight “Amy”
Bred By : Wild West & Rosebud Of Crana
Owner und Züchter: Svenja Bartenstein
Handler: Jana Löffler

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Klein Leelo wie immer ganz weit vorne platziert und diesmal fast schon ein Profi!
Leelo ist etwas ganz besonderes!
 
 
 
ROSEBUD OF CRANA´S LUBAJA “Lia”
2. Platz Hündinnen Open Blue Merle (16 Starter)
Hearthside Just Kidding “Kid” & Rosebud of Crana´s Flash Over “Shannon”
Owner: ROC
Handler: Jana Löffler

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Meine süße Maus hatte am Sonntagmorgen eine dicke eitrige Backe, am Samstag hat da schon was gebrodelt aber es war nicht das Geringste zu sehen. Wir haben uns nur gewundert, dass sie sich vom Richter mit fürchterlich genervtem Ausdruck und Widerwillen an den Zähnen untersuchen ließ. Aber sie stand, trotz allem, tapfer ihre Frau :-)
 
 
 
ROSEBUD OF CRANA RAISE YOUR GLAS “Scotch”
4. Platz Rüden Novice (13 Starter)
Hearthside Just Kidding “Kid” & Rosebud of Crana´s Free My Mind “Elli”
Owner: Kathrin Keiper
Co- Ownet: ROC
Handler: Jana Löffler

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Für Scotchi war es auch das erste Mal. Unser sensibler hübscher, Bub Scotchi war etwas aufgeregt und hat seinen Poppes einfach nicht auf Schulterhöhe gebracht…. aber sogar das vorne zu platzieren.
 

Intensiv-Wochenende rund ums Thema "Jagen" am 5./6. Mai 2012

Hilfe mein Hund jagt

Hunde, die gern jagen gehen, zeigen aus hundlicher Sicht absolutes Normalverhalten….
Nichtsdestotrotz kann plötzliches Weglaufen, Aufspüren oder gar Töten von Wild für seinen Besitzer zum Problem werden, von dem Schaden, den man den wildlebenden Tieren damit antut, mal ganz abgesehen…

Jagen gehört zum natürlichen Verhaltensrepertoire von Hunden!
Das Jagen gehört zum normalen Hundeverhalten.Wildlebenden (Raub-)tieren dient es zur Nahrungsbeschaffung und ist für sie lebensnotwendig.
Dazu kommt, dass Jagdverhalten ein selbstbelohnendes Verhalten darstellt (wir reden ausdrücklich von “Verhalten” und nicht von “Trieb” – Jagen ist eine erstklassige Verhaltenskette, die aus drei großen Sequenzen Appetenz-Taxis-Endverhalten besteht, die sich ihrerseits wiederum in kleinere Einzelsequenzen zerlegt).

Diese selbstbelohnende Kompononente ist durchaus sinnvoll! Wölfe oder verwilderte Haushunde sind darauf angewiesen, sich Teile ihrer Nahrung zu “erjagen”. Natürlich haben sie nicht bei jeder Jagd Erfolg und wenn alles nach dem Prinzip “Verhalten, welches nicht zum Erfolg führt, wird auf längere Sicht hin seltener und letztendlich eingestellt “ funktionieren würde, müssten Wölfe oder andere Hunde und Hundeartige, die nur überleben können, wenn sie jagen gehen, irgendwann einmal damit aufhören – und Verhungern.
Dadurch, dass sich jede einzelne kleine Komponente des Jagdverhaltens stets selber belohnt, wird das Überleben gesichert….

Für den Hundebesitzer natürlich bedeutet das, dass dieses Verhalten auch nach tausenden von Jahren der Domestikation im Erbgut des Hundes eben durch diese selbstbelohnende Komponente erhalten geblieben ist.
Es wurden zwar “Spezialisten” herangezüchtet, die das Jagdverhalten perfektionieren oder nur Teile der Jagdsequenzen aufweisen sollen (Vorstehhunde, Hütehunde etc…), trotzdem kann prinzipiell jeder Hund jeder Rasse Jagdverhalten zeigen.

Was tun, wenn der eigene Hund jagt?
Wenn man mit einem Antijagdtraining beginnt, sollte man sich im Klaren sein, dass man dieses, genetisch fixierte, Verhalten niemals ganz “ausmerzen” wird können. Was man allerdings kann ist, durch geeignete Managementmaßnahmen, das Erlernen der dem Jagen vorausgehenden Signale des Hundes und durch adäquate Auslastung und alternative Beschäftigung den Hund in seinem Verhalten kontrollierbar(er) zu machen und so das Verhalten viel besser in den Griff bekommen kann.

Just For Dogs – die Hundeschule Kronach, bietet zum Thema Jagen ein Wochenend-Intensivseminar an, welches dem Hundehalter Wissen über das Jagdverhalten des Hundes, sowie praktische Tipps und Anleitung zu Alternativverhalten und sinnvoller Auslastung vermitteln will. Ziel ist, das Jagdverhalten des Hundes kontrollierbarer zu machen.

Weitere Infos und Anmeldung unter:
Just For Dogs – Workshop

Untersuchungsergebnisse von Suki, Lia und Finn

Suki, Lia und Finn :-)
Ihre Untersuchungsergebnisse sind jetzt vollständig :-)
Suki HD: A1

ROSEBUD OF CRANA’S SO MUCH MORE SUKI

Miniatur Australian Shepherd
Kid & Candy
Blue Merle- red factored
Körmaß: 39,05 cm
Gewicht: 15,05 kg
HD: A1 Dr. Witteborg
Ellbogen: 0
Augen: PRA etc. frei
MDR1-Defekt Genotyp N/N (+/+)
HSF4 Genotyp: N/N (frei)
PRA Genotyp: N/N (A, frei)
CEA Genotyp: N/N (frei)
Pankreasatrophie frei
Kein NBT
Angeborenes vollständiges,
korrektes Scherengebiss
Herz/ Schilddrüse ohne Befund

Allgemeinzustand 1A

ROSEBUD OF CRANA’S LUBAJA
LIA

Australian Shepherd
Kid & Shannan
Blue Merle- red factored :-) ?
Körmaß: 53 cm
Gewicht: 22,05 kg
HD: A2 Dr. Witteborg
Ellbogen: 0
Augen: PRA etc. frei
MDR1-Defekt Genotyp N/N (+/-)
HSF4 Genotyp: N/N (frei)
PRA Genotyp: N/N (A, frei)
CEA Genotyp: N/N (frei)
Pankreasatrophie frei
Kein NBT
Angeborenes vollständiges,
korrektes Scherengebiss
Herz/ Schilddrüse ohne Befu
Allgemeinzustand 1A

ROSEBUD OF CRANA´S EXCALIBUR “FINN”

Australian Shepherd
Richy & Toffee
Black-Tri- red factored
Körmaß 52 cm /22,00 kg
HD: A1 (Dr. Witteborg)
ED: Grad 0 (Dr. Witteborg)
Augen: PRA, CEA etc. frei
MDR1-Defekt N/N (+/+)
HSF4/PRA/CRA usw. Genotyp folgt
Pankreasatrophie frei
Kein NBT
Angeborenes vollständiges,
korrektes Scherengebiss
Herz/ Schilddrüse ohne Befund
Allgemeinzustand 1A

Bild des Monats (Februar)

Thema: Tabakabhängigkeit

Immer mehr jugendliche Haushunde (im Bild ein 18 Monate junger Smoking-Mogli ) flüchten vor ihrem stressigen Alltag und ihren nervigen Zweibeinern. Was wird einem nicht alles abverlangt, Stunde um Stunde, Tag für Tag und Jahr für Jahr. Die Erwartungshaltung der Menschen und der damit steigende Druck auf unsere Vierbeiner wird oft unerträglich.

Suchtmittel Nikotin, oft mit katastrophalen Folgen!

    
rauchen gefährdet ihre Ges-Hundheit  
    

Auf das starke Abhängigkeitspotential von Nikotin weist die BZZuA in allen ihren Hundemagazinen zum Nichtrauchen hin. In den Hundebroschüren, in den Anzeigen für Hundezeitschriften und auch in dem Leitfaden für Pädagogen stellt die Gefährlichkeit der Tabakabhängigkeit eine zentrale Botschaft dar. Ziel der Hundezentrale ist es, das Nichtrauchen bei Junghunden zu fördern und eine Tabakabhängigkeit erst gar nicht entstehen zu lassen. Für diejenigen, die bereits rauchen gibt es Ausstiegshilfen.

[Quelle: Hundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung]

_Bild: Molgi Swar
Fotografie : Ilse Swar /Text: Dr.medwurst.met.Löffelchen

Unser Bub Richy, wird nun schon bald 10 Jahre alt.

Unglaublich wie schnell Zeit verfliegt!

Unser Richy ist der Vater von robusten, instinktsicheren Nachkommen, die wir auch in unserer Zucht niemals missen möchten. Ein wundervoller sanfter Rüde, der der deutschen Zucht gute Gene, Eigenschaften und Merkmale hinterlassen wird. Ältere Deckrüden sind ein unsagbarer Schatz für die Zucht von gesunden Hunden!
Man blickt auf ihre Kinder und Kindeskinder zurück und weiß , was man zu erwarten hat.

Richys unverwechselbares Markenzeichen sind seine imposante Erscheinung, sein unwiderstehlicher Charme und Liebreiz.
Er vererbt dominant sehr schöne Köpfe mit gutem Stopp, Ausstrahlung, langes und glattes Fell, viel Kupfer, kräftige Farben, nicht zu viel an Weiß, eine schöne Zeichnung, einen moderaten Körperbau und Größe, einen sehr guten Hals und Schulter, einen kräftigen nicht zu langen Rücken, eine kräftige- gerade Rute, klare mandelförmige Augen, einen festen Fang, einen kräftigen Kiefer mit vollständigem Scherengebiss, schöne- sehr gut angesetzte Ohren, vielseitig veranlagte Welpen, die in keine Art von Extrem abdriften. Nicht zuletzt einen umwerfenden Charme, einen guten Charakter und ein freundliches, liebevolles Wesen.

Richy gibt keine Krankheiten oder Probleme, die auf vererbte Faktoren zurück zu führen sind, wie z.B. HD, ED, OCD, Augenerkrankungen, Epilepsie, Herz-Probleme, Autoimmunschwäche, frühzeitiger Zahnverlust, zu viel an weiß, keine Knick- Ruten, Aggressionen und vieles, vieles mehr, an seine Nachkommen weiter. Alle seine Kinder aus unserer Zucht, sind kerngesund und haben hervorragende Untersuchungsergebnisse bis ins Alter!

Man sieht Richy seine 10 Lebensjahre nicht an, außer einigen grauen Haaren, die sein Kupfer nicht mehr so leuchten lassen, hat sich nichts verändert. Er ist fit, kerngesund, nicht einmal ein leichtes Humpeln beim Aufstehen. Seine Augen sind noch klar wie Bergseen und auch sonst ist er noch ganz der junge :-)

Wer ihn gerne als Vater seiner Welpen haben möchte, hat bis Mitte- Ende 2013 die letztmalige Gelegenheit dazu.
WUFF ;-)

Wichtig :-)

Wir sind bis einschließlich 05.03.2012 nicht erreichbar!

Übersetzung für alle Dschungelcamp-Fans.
Bitte bitte alle meine Fans, bitte anrufi nix :-)

Das Silke

Ein neuer Lebensabschnitt 2010

Viele haben sich gewundert, warum unsere Pferde HP lange Zeit nicht aktualisiert wurde.

Der Grund hierfür ist … nach langem hin und her haben wir uns schweren Herzens dazu entschlossen, uns nach und nach von allen unseren Pferden zu trennen. Aber unseren Snapper wollten wir niemals weg geben. Zu viel haben wir zusammen erlebt, und zu viel haben wir gemeinsam gemeistert und überstanden.

Es ergab sich einfach so. Eine Entscheidung aus dem Bauch heraus, aber mein Kopf kommt da noch nicht ganz mit.
Snappy hat seit langem schon einen schönen Platz fürs Leben gefunden. Einen Platz bei wundervollen Menschen und Freunden. Ich möchte noch nicht wirklich darüber nachdenken, kann sie nicht besuchen und auch sonst verdränge ich jeden Gedanken daran. Über 30 Jahre ein Leben mit eigenen Pferden, sind eine sehr lange Zeit! Das war nicht nur ein Hobby, es war eine Lebenseinstellung!

Ich denke oft an die schöne Zeit auf den Turnieren mit allen Gleichgesinnten zurück. Es war eine lehrreiche und wundervolle Zeit, die wir alle nicht missen möchten. Ob in Kreuth, in Italien oder die schönen Turniere auf Mallorca. Es war einfach schön mit euch allen. Was hatten wir für Spaß und Freude an allem drum herum.
Wir möchten alles in guter Erinnerung behalten und wünschen allen Freunden und Bekannten aus der Reiterszene, dass ihr den Respekt, die Freude und den Spaß nicht zu kurz kommen lasst!

Fühlt euch alle von mir gedrückt.

Lieben Gruß Eure Silke

Yogi-Bear & Bam-Bam


 
Ich bin Yukos kleine Schwester Yogi-Baer :-)
Ich wollte Euch erzählen, dass mich das Rudel liebevoll aufgenommen hat. Ich fühle mich sehr wohl und ich habe schon jetzt eine Aufgabe, die mich sehr stolz macht. Meine Freundin Füchslein füttert die Welpen und ich „JA“ ich beschäftige sie mit lustigen Spielen. Silke sagt, dass sie noch niemals so eine sanfte Nanny hatte. Ich musste erst gar nicht lernen mit den Welpen so umzugehen, dass sie sich wohl fühlen und mir Vertrauen. Ich konnte es einfach, weil ich halt so bin wie ich bin. Suki und die anderen großen Hunde wissen das und ich darf deshalb immer und überall dabei sein.

  

BAM BAM  
    
    
        

Meine kleine Freundin „Bam-Bam“ Lillis einziges Black Mini Mädchen und ich sind unzertrennlich. Und was das bedeutet, brauch ich ja nicht zu erzählen oder….. :-)
Neue Bilder von meinen winzigen Spielkameraden (Lillibis und Sukis Mini Kinder) findet ihr in Kürze auf der Mini-Nachzuchtseite.
          

UNFASSBAR 30.12.2011

Ich wurde per Email von einem Brasilianer darauf aufmerksam gemacht, dass sehr viele Bilder (ca. 100 Bilder) unserer Australian Shepherd Seite auf einer Webseite in facebook missbraucht werden. Wahrscheinlich sind die Betreiber der Seite von “Hearts and Soul of Alaska” gefakte Tierschützer, die angeblich gegen Krankheiten, wie Krebs beim Hund, kämpfen.
Haben diese Leute erst genug Klicks und Links auf ihrer Seite, erfinden sie Horror Storys. Das Ziel ist es, Mitleid bei den Lesern zu erwecken um dann gefälschte Benefizveranstaltungen ins Leben zu rufen.
Es handelt sich hierbei um kriminelle Handlungen, vielleicht erkennt jemand seinen eigenen Hund auf dieser Seite und möchte diesen Verstoß bei facebook.de melden.

Es ist Unfassbar!!! Unser Richy soll angeblich ein armer Hund sein, der von einem Besitzer zum anderen gereicht wurde.

http://www…......... Die Seite wurde mittlerweile gelöscht.

Original Übersetzung (ein bisschen holprig aber besser als in Englisch ;-)

Richys Leben …
“Ich bin ein 4-Jahre alter Australian Shepherd, der gegen Krebs kämpft. In meiner wunderbaren Familie wären wir 23 gewesen. Mein Leben hat nicht so angefangen, wie ich mir das gewünscht habe… mein Leben, als ich geboren wurde, war schrecklich…
Also, los geht’s…
Als ich geboren war, hieß mein Besitzer Raven Cox. Er war 40 Jahre alt und tötete meine Hundemama in 2008 (RIP Star). Er war kurz davor, auch meinen Papa zu töten, aber er griff ihn an und dann schnappte er mich und meine Geschwister und wir haben überlebt. Es war eine dunkle Nacht und es regnete als mein Papa alle Welpen (uns) mit in eine dunkle Gasse nahm. Ich hatte große Angst, ich habe gewinselt und gejault. Ich wusste mein Papa war ein Kämpfer, aber ich hatte Angst, dass uns irgendetwas Schlimmes passiert… Am nächsten Morgen hat uns mein Papa alleine gelassen, um etwas zu Essen zu finden, er wollte nicht, dass wir sterben, er hat uns so sehr geliebt. Er kam zurück und er hatte Milch für uns… Leider hat mein Bruder nicht weiter überleben können, er ist traurigerweise gestorben (RIP Trevor). 3 Nächte später hat Raven uns wieder gefunden, mein Papa war wütend, er hat geknurrt und seine großen weißen Zähne gezeigt… Mein Papa wollte ihn wieder angreifen aber er hat Alaska (mich) geschnappt und ist weggelaufen. Ich wusste nicht, was passiert war, denn ich war ja nur ein Welpe! Mein Papa ist ihm hinterher gejagt, aber er wurde von einem Auto angefahren… aber er war O.K., was ja toll war. Raven brachte mich wieder zum Haus zurück und hat mich in einen Becken voll mit Wasser geschmissen… ich konnte nicht schwimmen! Ich habe gewinselt und gejault, aber das war ihm egal! Gott sei Dank hat er mich dann rausgeholt und in einen Käfig mit anderen Hunden geworfen. Am nächsten Tag wurden mein Papa und die anderen Welpen gefunden. Mein Papa war ein kluger Aussie, er hat Ravens Haus aufgespürt und die Frau (Lara Dunken) hat die Polizei gerufen und Raven wurde ins Gefängnis gebracht. Er hatte 55 verschiedene Hunde in einem Zimmer gehabt, ohne Liebe, Wasser, Futter, gar nichts. Mein Papa hat gebellt und ich habe ihn gehört. Ich habe gewinselt und mein Papa hat mich gehört. Lara hat mich gefunden und mich zu meinem Papa zurückgebracht und sie hat die ganzen Hunde gerettet und ihnen ein gutes Zuhause gegeben, aber 10 von ihnen sind gestorben… Lara hat auf meinen Papa, mich und meine Geschwister aufgepasst, wir haben jetzt ein liebendes Zuhause! Ich werde diesen Tag nie vergessen… Ich werde euch vermissen, Mama und Trevor, ihr habt mir alles bedeutet…”

Rosebuddys feiern mediterrane Wichtelweihnacht :-)

Chi mangia solo crepa solo, chi mangia in compagnia, vive in allegria
Wer allein isst stirbt allein, wer in Gesellschaft isst, lebt in Heiterkeit


Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Örselies Babys ( 29 November 2011 )

Wir haben keine Babys.

wir möchten aus einem Bauchgefühl heraus das Örselchen erst i 2012 ? 2013 zum ersten mal decken lassen. Mit Örselies jetziger Hitze ist etwas nicht stimmig. Ich habe kein gutes Gefühl dabei, sie dennoch decken zu lassen. Am Freitag war der Progesteron-Wert noch nicht soweit angestiegen, dass sie deckbereit wäre ….. Es hieß, sie brauche noch 2- 3 Tage …. Ich müsste also am Montag noch mal in die Klinik.

Das kam mir aber spanisch vor, und ich habe noch einen Zellabstrich machen lassen. Zellabstrich und Progesteron-Wert stimmen nicht überein. Es gäbe nun die einfache Möglichkeit sie medikamentös zu behandeln oder einfach decken zu lassen…. aber alles hat einen Preis! ..zu Lasten der Mutter, der Welpen und deren späteren Langlebigkeit und Gesundheit.

Jeder, der sich mich als Züchter ausgesucht hat, vertraut mir und kann sich darauf verlassen, dass ich das nicht tun werde. Wenn der Körper jetzt im Augenblick nicht bereit dazu ist, dann gibt es einen Grund dafür! Es ist sicherlich nicht leicht für seine Überzeugungen einzustehen und auch danach zu handeln, wenn es soweit ist, aber ich hätte kein gutes Gewissen dabei. Bitte habt Verständnis dafür. Wir haben also auch in den nächsten Monten keine Babys !

Oft klingelt das Telefon noch sehr spät am Abend, und auch an den Feiertagen ist kaum Zeit für die Familie oder einfach zum abschalten.
Mir geht es gesundheilich leider nicht so gut. :-(
Aus diesem Grunde werden wir unsere Telefonnummern bald für einige Wochen ? oder Monate aus dem Netz nehmen. Für meine Rosebuddys bin ich in Notfällen erreichbar, ich möchte nur eine kleine Auszeit und hoffe, dass mir deshalb niemand böse ist.

Wir wünschen Euch allen eine schöne Weihnachtzeit, und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Traurig aber kein Einzelfall 14.Oktober 2011

Amy, eine 4 ½ Monate alte Australien Shpeherd Hündin in der Farbe black tri, sucht ein neues Zuhause.
Siehe Anhang .. (und/ oder Gästebuch)
Die Aussie Hündin wurde zwischen der fünften und sechsten Lebenswoche vom “Züchter” weggegeben.
Ihr fehlt somit ein wichtiger Teil ihrer Prägungs- und Sozialisierungsphase.
Wie verhalte ich mich in Gegenwart anderer Hunde? Wie lerne ich ihre Mimik und Gestik richtig einzuschätzen und zu deuten? Was erwartet mein Gegenüber von mir ??
Ist es tolerierbar, dass ich rüple, stänkere oder ist es angebracht mich neutral zu verhalten oder mich gar zurückzuziehen und abzuwarten?
All dies hat Auswirkungen auf das jetzige und auch spätere Sozialverhalten.
Diese kleine Aussie Hündin muss all die selbstverständlichen Dinge in mühevoller Kleinarbeit (und so gut es ihr jetzt noch möglich ist) erlernen und ist deshalb etwas ungestüm und fehlgeprägt in ihrem Verhalten.

Diese Aussie Hündin sollte AUSSCHLIEßLICH in erfahrene Hände abgegeben werden, an Menschen mit gesundem Sachverstand!!
Niemals darf ein solcher Hund in die Zucht gelangen. Und das nicht nur wegen der nicht vorhandenen Ahnentafel und den fehlenden Untersuchungen der Eltern, Großeltern und Urgroßeltern. Leider passiert aber genau dies immer und immer wieder. Die Folgen sind irreparable Schäden in der Entwicklung solcher Welpen.

Eine Zuchthündin muss stabil-umweltsicher und kompetent sein. Hier greift die Epigenetik. Angst, Panik, Unsicherheit, Stressbewältigung, instabile Persönlichkeit, all das gibt eine Mutter an ihren Nachwuchs weiter….

Werden Welpen von einer erfahrenen, guten Mutter wohl umsorgt z.B. viel beleckt, bemuttert und idealerweise auch vom Züchter schon vor der 3. Lebenswoche fachmännisch in ihrer sozialen und körperlichen Entwicklung gefördert, so wird die Entwicklung der Welpen positiv beeinflusst und die Bildung von Oxytozin wird angeregt. Die Zellteilung im Stresszentrum (Blauer Kern) verlangsamt sich und somit haben diese Welpen weniger Hirnzellen in ihrem Stresszentrum. Das Ergebnis sind stressresistentere, ausgeglichene Hunde. Gleichzeitig beeinflusst das Hormon Oxytozin nicht nur das Verhalten zwischen Hündin und Welpen (die Mutter-Kind-Bindung), es beeinflusst auch die Bindung zwischen den Geschlechts- und Sozialpartnern (dem Rudel) und fördert auch ganz allgemein soziale Interaktionen.
Ich wünsche mir, dass diese Aussie Hündin eine echte Chance bekommt. Aber ich wünschte mir auch, dass derartiges “Vermehren” nicht durch Unwissenheit oder aber unüberlegtes Handeln unterstützt wird.

Hierzu habe ich eine kleine Legende verlinkt, die ich vor einiger Zeit, zu einem ähnlichen, sehr traurigen Anlass geschrieben habe. Tiere sind keine Ware, sie sind uns ebenbürtig und sollten auch so behandelt werden!!!

 
Die Legende von der Erschaffung des perfekten Züchters

Liebe Aussie Freunde,
ich bräuchte dringend Hilfe für eine 4,5 Monate Black Tri Aussie Hündin. Sie hört auf den Namen Amy. Leider habe ich mich dazu hinreißen lassen diesen Hund einem ZIRKUS abzukaufen. Ja Ihr lest hier richtig bei einem Zirkus!!! Dieser Zirkus hatte über 20 Aussie Welpen ca. 7 Moppswelpen + Eltern und noch Mopps Terrier Welpen. Wir besitzen noch einen 5 Jahre jungen Jack Russel Terrier der leider überhaupt nicht mit der Situation klar kommt. Sie ist jetzt schon mit kapp 5 Monaten sehr dominat und buttert meinen anderen Hund total unter. Er darf nicht an seinen Wassernapf/ Futternapf und hat keinerlei ruhige Minuten. Überall wo er sich hinlegen möchte wird er von ihr verdrängt. Dies kann ich leider nicht immer kontrollieren und korrigieren da wir auch berufstätig sind. So wie uns unser Tierarzt sagte ist Amy (angeblich 8 Wochen bei der Abgabe gewesen)sondern erst 5-6 Wochen alt. Wie gesagt ist komplett vom Tierarzt durch gescheckt. Blut/Urin/Wurmkur/Impfungen/ alles ist gemacht worden und in Ordnung. Ich möchte das es Amy gut geht und das mein anderer Hund wieder ein normales glückliches Leben führen kann. Ich kann wirklich nur immer wieder sagen wie leid mir meine Entscheidung fällt aber es gibt nur diesen Weg für alle Beteiligten. Wir haben für diesen Hund 300€ bezahlt und möchte auch nichts an ihr verdienen.

Dirk Haarer
02235 74292
01788348707

Ich werde Euch in allen Dingen Rede und Antwort stehen
ES IST SEHR DRINGEND!!!
Vielen lieben Dank

— Dirk Haarer 11. Oktober 2011, 10:46

ASCA Confirmation Show in Knetzgau Oktober 2011

Herzlichen Glückwunsch an alle Rosebuddys !

Ja, bei den Rosebuddys ging wieder mal die Post ab. Diesmal war Lia nicht auf einem Hausdach und wir haben auch keinen Jonas abgefackelt :-) oder sonst was…. diesmal war das Wasser unser Gegenspieler.
Lia und der kleinen Leeloo war es kotzübel vom Autofahren. Klein Leeloo kam dann leider auch noch als erstes an die Reihe. Svenja versuchte sie aufzumuntern, aber ihr war ja sooo übel…
Das Teilchen bockte im Ring wie ein junges Wildpferd und man sah ihr an, dass sie alles sooo doof fand. Sarah hat das aber gut hinbekommen und der kleine Schatz bekam, trotz sichtlicher Unlust, den ersten Platz und wurde dann auch noch BOS Puppy! Leeloo kann ihre Eltern, Papa Kid und Mami Amy (eine der allerletzten Maxxi Töchter aus meiner Tiny) nicht verleugnen. Leeloo bewegt sich traumhaft und hat einen wundervollen Body!

So, nun war unser Spaßbärchen Kidi an der Reihe. Kid war einfach wundervoll, gut gelaunt wie immer und er sah einfach umwerfend aus. Ich behaupte, dass er noch niemals so gut aussah und wir alle hatten ein sehr gutes Gefühl! Kein Fehler, keine Schwäche, keine schlechte Laune. Dann kams…. :-( er war nicht der Typ, den die Richterin gerne hatte. Sie hat ihn nicht einmal platziert, was wir alle absolut nicht begreifen konnten!
So, noch 40 Minuten dann kommen die Mädchen an die Reihe. In der Halle war es warm und stickig, ich schnappe mir Örselie und Lia, wir wollten alle drei noch ein bisschen im Grünen relaxen. Ach, wie schön ist es hier am Main….. „Örsel, Lia wehe ihr springt in den Fluß!“… „Hm, warum eigentlich nicht, das ist doch eine gute Idee!“
……… Ich hatte es noch nicht fertig ausgesprochen und weg waren die beiden. Die zwei Chicksen stürzten sich ins kühle Nass und überquerten voller Lebensfreude den breiten Main. Da war guter Rat teuer, platschnass und nur noch 20 Minuten bis zu Lias Start ! Schadensbegrenzung in nur 15 Minuten…. und dann rein in den Ring…
Lia betrat den Ring, ich weiß wer ich bin, woher ich komme und warum man mich „Der Unfug“ nennt, was wollt ihr denn mehr. Hier bin ich!….. Und Trara, Platz 1! Örselie war völlig selbstzufrieden und konnte ihre Nachbarin nicht ausstehen, warum das weiß keiner. Weibsen, Zicken eben.. Sie bekam den dritten Platz.

Am nächsten Tag richtete die Tochter der Richterin vom Vortag. Leeloo gab uns deutlich zu versehen „ NEIN“ das Geblödel mach ich nimmer mit!!! Sie bewegte sich kaum im Ring, war bockig wie ein alter Esel und bekam dann zu unserer Überraschung, mit Gnade der Richterin, doch noch den 4 Platz… Hm? :-)
Annett kam auf uns zu und sagte… Vorsicht, die Richterin hat eben den Winners Dog vom Vortag nicht platziert, da er sich von ihr nicht so schön anfassen ließ. Dieser war ein wunderschöner red tri Rüde, der mir sehr, sehr gefallen hat….
„Nun ja, macht dir keine Sorgen Jana, dass passiert dir mit Kid nicht, der ist eisenbereift. Sei einfach vorbereitet.“ Annett sagte, man weiß ja nie !
Dann passierte es, die sich selbsterfüllende Prophezeiung. Die Richterin kam von oben herab auf Kid zu, und er benahm sich genauso, wie der süße, rote Rüde. Sie bemüht sich lange um Kids Gunst zu gewinnen doch je mehr sie sich bemühte, desto mehr zog er sich zurück. Er spuckte ihr ein Würstchen vor die Füße, was dem Ganzen die Krone aufsetzte.
Die Richterin sagte irritiert, dass ist ein unglaublich korrekter Aussie, ich mag ihn sehr gerne, aber so kann ich ihn jetzt nicht mehr platzieren. Kreischhhh….. Nun ja, es ist wie es ist.

Nun kam „Der Unfug“ an die Reihe und dieser grinste die Richterin über alle Backen an. “Ach komm her ich mag dich, auch wenn dich die anderen nicht gern haben …

Ein Déjà-vu :-) ! War das nicht schon einmal ganz genau so?? Ja !! es war schon einige Jahre her, und es war Oma Tiny….........
Da gab es einst eine Richterin in Königswinter, viele Hunde hatten ein großes Problem mit ihr. Sie schnappten sogar nach ihr und wurden reihenweise aus dem Ring geworfen. Die Aussteller gerieten in Panik, auch ich war sehr verunsichert als ich mit Tiny den Ring betrat. Vor mir schnappe wieder ein Mädchen, eine süße Maus die sonst mehr als lieb und friedlich war. Mir war ganz flau im Magen als sie dann auf Tiny und mich zukam. Tiny schaut mich kurz an, dann grinste sie zur Richterin, ach komm her du olles Huhn… wenn dich keiner hier leiden kann ICH liebe dich trotzdem. Sie schlapperte ihr die Brille vom Kopf und es fehlte nur noch, dass sie ihr ihre Telefonnummer zusteckte. An diesem Tag wurde Tiny unter dieser Richterin WB :-)

Das ist eben alles NUR Show ! :-)

1 Platz & BOS Puppy

ROSEBUD OF CRANA`S WILD WILD WEST “Leeloo”
Hearthside Just Kidding “Kid” & Rosebud of Crana`s Starlight “Amy” Breeder: Wild West

“Leeloo”, meine liebe Freundin Svenja, Sarah, die sie süß vorgestellt hat und ich. Zu dem Bild muss man ja nicht viel sagen :-) Silke doof.. Himmel doof.. Blumen doof.. alles doof…


  
  
  
    
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  

  
  
2× 1 Platz Hündinnen Novice

ROSEBUD OF CRANA’S LUBAJA “lia”
Rosebud of Crana`s Flash Over “ Shannon “ & Hearthside Hust Kidding “Kid”

1× 3 Platz Hündinnen Open Blue Merle

ROSEBUD OF CRANA`S Heaven and Earth “ Miakoda” (Örselie)“
Rosebud of Crana Adorably Bear “Balou“ & Rosebud of Crana`s Free My Minds “Elli”

Bilder von Papa Kiddy

  
  
  
    
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  

  
  

Rosebuddy Sommerfest (5. Sept. 2011)

Unser Rosebuddy Sommerfest am Freitag, 9. bis Sonntag, 11. September 2011

Unser Sommerfest im wunderschönen historischen Mühlenanwesen aus dem 15. Jahrhundert rückt näher. Die Effelter Mühle liegt in wundervoller Alleinanlage in einem naturbelassenen Wiesental mit 5 ha Grundstück, viel Wasser und Natur. Floßteich, Mühlrad, restaurierte Schneidmühle, Backofen, Zeltplatz und und und…
All das gehört einmal mehr für drei Tage uns, und unseren Hunden. Am Freitagabend gehen wir fein essen, um dann anschließend ein kühles Bierchen am knisternden Lagerfeuer zu geniessen.

Viele Rosebuddys übernachten in der Mühle, so dass sicher immer etwas los sein wird. Aktivitäten z.B. ein Weißwurstfrühstück am Sonntagmorgen oder der ein oder andere Spaziergang im (am) Bach :-) ? entscheiden wir aus dem Bauch (Hals) heraus.

Am Samstag um 15 Uhr fällt der Startschuss für unsere erstmalige Gaudirallye, zu der sich über 20 Rosebuddy (im Alter von 5 bis “100” Jahren) angemeldet haben. Wir rechnen das “Alter” bei uns in Weisheit um. :-)

Sabine hat sich da feine Sachen für Euch ausgedacht, und jeder bis zum letzten Platz bekommt eine kleine aber feine Überraschung. PS. Ich habe aber nicht geschrieben, dass diese angenehm sein muss! – Angaben mit Gewä(e)hr-

Der Höhepunkt am Samstagabend ist ein altertümliches Ritterbüffet mit großem Grill und Spezialitäten, aus allen :-) HerrenFrauenländern.
Salate, andere Beilagen und die verschiedensten Kuchen und leckersten Nachspeisen, die unsere Rosebuddys mit viel Liebe zubereiten und mitbringen (jeder das, was er am allerbesten kann – )
Für kalte Getränke ist diesmal auch gesorgt.

Am Sonntagmorgen gibt’s ein Weißwurstfrühstück, und es spielt die Gruppe “schmoelz”
... Jazz-Combo „schmoelz“ prägen lateinamerikanische Rhythmen, in erster Linie Bossa Nova und Salsa, Bebop und funkige Arrangements runden das Repertoire ab.

Im Rhythmus könnt ihr dazu die Bretzel und Weißwürste zuzeln. :-)

Wir freuen uns alle aufeinander – viele zwei- und vierbeinige Freunde werden sich endlich wiedersehen und drei schöne Tage zusammen verbringen. OJE das wird hart… Bringt in jedem Fall Verbandzeug mit und ein Stützkorsett für die Bauchmuskeln, falls vorhanden. (Die Bauchmuskelm meine ich..)

Bis bald, Euere Silke

Lebenskünstler ist,
wer seinen Sommer so erlebt,
dass er ihm noch seinen Winter wärmt. – Alfred Polgar –

Tasso-Fernsehtipp 31.08.2011

TASSO-Newsletter

TASSO-Fernsehtipp: Das System Wiesenhof
Am Mittwoch, 31. August 2011, um 21:45 in der ARD

Denkt man an Hühner, fällt einem spontan Wiesenhof ein. Die Werbung suggeriert glückliche Tiere und gesundes Fleisch. Die Wahrheit sieht natürlich ganz anders aus. Massentierhaltung bedeutet: Billig auf Kosten der Tiere. Antibiotika und andere zur Massenzucht eingesetzte Medikamente sowie die panische Angst und lebenslange Qual der Tiere findet der Verbraucher definitiv in Form von minderwertiger Ware auf dem Teller wieder.
Wie es wirklich in einem der größten Geflügelmastbetriebe mit einer Jahresproduktion von 270 Millionen Hühnern (!) zugeht, hat die ARD jetzt erneut in ihrer Dokumentation “Das System Wiesenhof” aufgedeckt. Die dazu geplante Aussendung am 31. August 2011 drohte im Vorfeld zu kippen. Der Geflügelkonzern habe versucht, rechtlich gegen die Aussendung vorgehen, so Spiegel online.

© Copyright TASSO e.V.

Unsere Untersuchungsergebnisse sind nun vollständig :-) ( 2. Juli 2011 )

Örselie und Suki sind nun 2 Jahre alt. Ihre Untersuchungsergebnisse sind jetzt vollständig :-)
Vor all diesen Untersuchungsergebnissen liegen ca. 20 Jahre harte Arbeit. Örslie ist unsere eigene 5. und Suki unsere 4. Generation.

Es existiert keine Blutlinie ohne Risiken, es gibt auf dieser Welt kein perfektes Lebewesen, welches vor Krankheiten gefeit ist. Es gibt kein Gen für das Schicksal! Blut hat keine Nationalität und keine Vereinsangehörigkeit!
Um das einzigartige Rezept „gesunder Hund“ in die Tat umsetzen zu können, bedarf es vieler ausgewählter und exzellenter Zutaten.
Man nehme eine große Portion umfangreiches Wissen. Einen Suppenlöffel Erfahrung, abgeschmeckt mit einer herzhaften Prise Mut, Herz und Verstand, vermenge es langsam mit einer großen Portion Glück und Ehrfurcht vor dem Leben, veredle dies mit viel Geduld & Selbstdisziplin und lasse diese Waagschale mit all ihren Zutaten im Schoße von Mutter Natur reifen und ruhen.

ROSEBUD OF CRANA’S HEAVEN & EARTH MIAKODA (Örsel)

Australian Shepherd
HD: A1 (Dr. Witteborg)
ED: Grad 0 (Dr. Witteborg)
Augen: PRA,CEA etc. frei
MDR1-Defekt Genotyp N/N (+/+)
HSF4 Genotyp: N/N (frei)
PRA Genotyp: N/N (A, frei)
DNA-VP
Pankreasatrophie frei
kein NTB
Angeborenes vollständiges, korrektes Scherengebiss
Herz/ Schilddrüse ohne Befund
Grosses Blutbild 1A

ROSEBUD OF CRANA’S SO MUCH MORE SUKI

Miniatur Australian Shepherd
Körmaß:40 cm
Gewicht: 12,05 kg
HD: preliminary (18 Monate) A1
Ellbogen: 0
Augen: PRA etc. frei
MDR1-Defekt Genotyp N/N (+/+)
HSF4 Genotyp: N/N (frei)
PRA Genotyp: N/N (A, frei)
CEA Genotyp: N/N (A, frei)
Pankreasatrophie frei
Kein NBT
Angeborenes vollständiges, korrektes Scherengebiss
Herz/ Schilddrüse ohne Befund

Rosebuddys - Community of Aussies & Friends ( 7. Juni 2011 )

Das ist … eine starke, tief verwurzelte Gemeinschaft, aus liebenswerten Tierfreunden. Die anonymen Aussie-Süchtigen :-) Sechs Jahre und sechs Tage bestand unser altes Forum und ohne unseren lieben Michael Ehresmann wäre es wohl damals nie entstanden. Zusammen haben wir vieles erlebt, zusammen gelacht, gefeiert, aber auch geweint und getrauert … waren immer und zu jedem Zeitpunkt füreinander da. Wir haben von und miteinander gelernt, interessante und einzigartige Infos rund um den Hund zusammengetragen und ausgetauscht.
Es ist nicht so einfach dieses schöne Gefühl in Worte zu packen. Zusammen sind wir ein Kraftquell aus unerschöpflicher Energie, aus dem jeder Einzelne von uns schöpfen darf.
Aus technischen Gründen und da wir noch mehr Platz für alle unsere schönen Bilder und Berichte benötigt haben, musste nun unser altaltvertrautes Forum die Pforten schließen. Unermüdlich habt ihr geholfen und seid mit Sack und Pack in das neue größere Forum mit all seinen kleinen, neuen Liebenswürdigkeiten umgezogen. Jemand Besonderes hat dafür Tage und Nächte am PC gesessen. Ich danke Dir liebe Sabine! Wir haben nun unser altvertrautes Stück Heimat zurück. Für viele wäre es unvorstellbar gewesen, all den lieben Menschen und lieb gewonnenen Gewohnheiten, die einfach zu unserem Leben gehören, den Rücken zu kehren.
Zum Einzug und zum Start in das neues Forum wünsche ich euch allen viel Spaß und Freude an unserer gemeinsamen Leidenschaft. Dem Australian Shepherd (und alles was kreucht und fleucht) und vor allem den Spaß und die Wertschätzung am LEBEN.
Gott schütze Euch. :-)
Ich bin froh und sehr stolz, dass ich Euch alle um mich haben darf!
Eure Silke

Leben = Ein Bumerang:
jeder bekommt zurück, was er gibt

Die Legende von... (31.Mai.20011)

Aus einer Laune heraus habe ich eine Geschichte geschrieben. :-)

Ich habe sie aus Spaß an der Freud als Easteregg irgendwo auf meiner Seite versteckt. Wer Lust hat, kann sie gerne suchen :-)

Viel Spaß beim Lesen

Eure Silke

Ausbildung zum Diabetikerwarnhund

Mit dem interessanten Bericht von Frau Weiland möchten wir allen Menschen, die an Diabetes oder Epilepsie leiden etwas Mut zusprechen. Seit vielen Jahren suche ich gezielt Hunde für diese wundervolle und nützliche Arbeit aus.

Ich bin erleichtert und überglücklich, dass es mir gelungen ist auch für Annika den richtigen Aussie auszusuchen. Ach, wie gerne hätte ich die kleine Blue behalten. Sie ist das Ebenbild meiner Kristal, die ich so sehr vermisse. Das Schicksal wollte es, dass Blue eine wichtige Aufgabe übernehmen darf. Ich bedanke mich bei allen, die ihr diese gute und vorbildliche Ausbildung ermöglicht haben.

Liebe Frau Löffler,

im Alter von ca. 9 Wochen haben Sie die kleine Australian Shepherd Hündin Blue in die Hände ihrer zukünftigen Besitzer, der Familie Ignatzi, übergeben. Damit haben Sie Annikas größten Traum, einen eigenen Hund zu haben, erfüllt. Das Mädchen hat sehr lange auf diesen Wunsch warten müssen, denn es sollte nicht irgendein Hund sein. Dieser Hund sollte ihr außer einem treuen Begleiter auch ein zuverlässiger Warnhund bei eintretender Unterzuckerung sein. Annika ist seit ihrer Geburt schwer an Diabetes erkrankt, vieles, was junge Mädchen gerne unternehmen, war ihr versagt, da sie sehr stark auf die Hilfe ihrer Mutter angewiesen war.
Nachdem Blue nun also bei Annika eingezogen war, begannen wir auch gleich mit der Ausbildung dieses jungen Welpen. Mit zwei einzelnen Trainingsstunden pro Woche haben wir die Ausbildung begonnen. In eine Stunde haben wir den Schwerpunkt auf Bindungsarbeit und spielerisches Beibringen der gängigsten Grundgehorsamskommandos gelegt. Von Anfang an war uns sehr wichtig, dass Blue eine innige und vertrauensvolle Beziehung zu Annika aufbaut. Es war und ist selbstverständlich, dass Blues natürliche Bedürfnisse und Neigungen jederzeit berücksichtigt und gefördert wurden. In der anderen Stunde lag der Schwerpunkt bei der Nasenarbeit. Gearbeitet haben wir mit Blue in vertrauter Umgebung mit wenig Ablenkung. Blue zeigte von Anfang an eine enorme Lernbereitschaft, sie hier nicht zu überfordern, darauf haben wir besonders geachtet. Unser aller Glück war riesengroß, als Blue zum ersten Mal richtig angezeigt hatte.

Nachdem wir uns sicher waren, dass Blue zuverlässig den gewünschten „Unterzuckergeruch“ Annikas erkennt, haben wir an ihrem Anzeigeverhalten gearbeitet. Unser Ziel war es, dass sie bei Unterzuckerung lange und ausgiebig bellt und Annika dabei anstupft, um sie auf die Gefahr hinzuweisen.
Aufgrund ihrer hohen Auffassungsgabe war dieser Schritt ein Leichtes. Parallel wurde Blue darauf ausgebildet, „Verleitungen“, wie die Gerüche von anderen Personen, insbesondere aber auch von ihr nahestehenden Menschen, wie den Eltern, zu ignorieren. Weiterhin wurde Blue darauf ausgebildet, auf ein Signalwort das Blutzuckermessgerät oder die „Rettungstasche“ zu holen.
Blue tut dies zuverlässig und ist hierbei in der Lage zu unterscheiden, selbst einen heißgeliebten Tennisball zu ignorieren und das Richtige zu bringen.

Während der gesamten Ausbildung wurden alle einzelnen Lernschritte bei uns in der Hundeschule durch die Ausbilderin angelegt. Es war aber von entscheidender Wichtigkeit, dass diese alle auch zu Hause exakt umgesetzt wurden. Familie Ignatzi hat immer korrekt, exakt und mit Begeisterung mitgearbeitet. Natürlich gab es, bedingt durch die verschiedenen Entwicklungsphasen, bei Blue immer wieder mal kleine „Einbrüche“, die aber schnell wieder vergessen werden konnten, da Blues Ausbildung exakt aufgebaut worden ist.

Hier möchte ich noch betonen, dass wir während der gesamten Ausbildung nie Druck oder irgendeinen Zwang auf Blue ausgeübt haben. Wir haben sie immer positiv motiviert und konnten immer sehr gut erkennen, was uns diese wunderbare Hündin von selbst anbietet. Dieses haben wir ausgenutzt, es waren die Basiselemente unserer Ausbildung. Sie beherrscht heute vorbildlich die gängigen Grundgehorsamskommandos, zu Artgenossen pflegt sie einen aufgeschlossenen, freundlichen Kontakt.

Mit nur knapp elf Monaten ist Blue eine wunderbar sozialisierte, selbstbewusste,wohlerzogenen Hündin. Sie nimmt ihre Aufgabe als Diabetikerwarnhündin sehr ernst und ist für Annika die Begleiterin geworden, die sie sich immer gewünscht hatte.
Wir sind am Ende unserer Ausbildung mit Annika und Blue angelangt.
Die gemeinsame Zeit mit diesem Team hat uns selbst wieder so manches an Erfahrungen gebracht, jede Trainingsstunde hat viel Freude bereitet und wir sind auch ein wenig stolz auf dieses tolle Ergebnis. Annika wird mit Blue weiterhin an einem gut geführten Gruppentraining teilnehmen und Blues Anlagen und Neigungen weiter fördern. Wir sind uns sicher, dass wir uns nicht aus den Augen verlieren werden.

Ihnen Frau Löffler wünsche ich weiterhin ein so gutes Handling mit der Zucht dieser wunderbaren Hunde und möchte Ihnen an dieser Stelle auch noch unsere Anerkennung aussprechen. Blue hat so viel von Ihnen mitgekommen, es ist einfach ein Traum mit so einem verantwortungsbewusst geprägtem und super sozialisierten Welpen zu arbeiten!

Ihre,
Gabi Weiland von der Hundeschule Birgit Balogh
www.hundeschule-birgit-balogh.de

NEWS von Labogen

Liebe Züchter und Hundefreunde,
wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir den Gentest zum Nachweis des Hereditären Katarakts (HSF4) beim Australien Shepherd zum 01.05.2011 zu günstigeren Konditionen anbieten können.

Aufgrund effizienterer Testabläufe konnten wir den bisherigen Preis von 60 Euro zzgl. MWSt. auf 45,50 zzgl. MWSt. je Probe senken. Mitglieder von Zuchtverbänden erhalten gegen Vorlage Ihrer Mitgliedsbescheinigung bei jeder Einsendung einen zusätzlichen Rabatt in Höhe von 15 %.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr „Labogen“ Team

Schnüffelwochenende Mai 2011

Rettungshunde, Diensthunde (Polizei, Grenzschutz,...) Personen- und Spurensuche, Drogen- und Sprengstoffhunde , Jagdhelfer und “Frühwarnsysteme” (Hautkrebs, Epilepsie, Diabetes, Schimmelpilze, Erdnüsse usw.) sind nur einige Einsatzgebiete, bei denen Hunde professionell mit Nasenarbeit beschäftigt sind.

Man kann und soll seine Vierbeiner aber auch in der Freizeit mit Nasenarbeit beschäftigen. Der Fantasie sind über die Art und Weise keinerlei Grenzen gesetzt.

Aufzuzählen wären hier:

Sprühfährte
Schleppfährte
Geruchsunterscheidung
Fährte anhand von Bodenverletzung
Fährte anhand von Individualgeruch (Mantrailing)
Freie Suche (Stöbern nach Gegenständen, Dummyarbeit)

Am 14./15. Mai findet in Kronach ein Schnüffelwochendende statt, bei dem oben genannte Nasenbeschäftigung vorgestellt und gezeigt wird. Das Seminar teilt sich in Theorie und ausgiebige Praxisteile

Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen. Grundvoraussetzungen – ausser Spaß bei allem was man tut – gibt es keine!

Weitere Informationen und Anmeldung unter
Hundeschule “JustForDogs” – www.justfordogs.de
seminar[ät]justfordogs.de
09261 9107818
0151 16544626

Flyer zum Download

Unter der Leitung von...

Unter der Leitung von dem anerkannten Hundeexperten PD Dr. Udo Gansloßer führen wir eine Verhaltensstudie zum Thema „Ball-Junkie“ durch und suchen hierfür Hunde der Rassen Malinois und Border Collie, die gern mit Bällen und Co. spielen, sowie ihre aufgeschlossenen Halter.
Neben der Beantwortung eines anamnestischen Fragebogens wird das Verhalten Ihres Hundes per Video aufgezeichnet und anschließend ausgewertet. Ihr Hund wird durch einen erfahrenen Hundetrainer mittels seines Lieblingsspielzeuges zum Spielen animiert und bestärkt.
Auch eine Blutprobenentnahme vor der Spielanimation und danach wird unter tierärztlicher Durchführung entnommen. Die gesamte Untersuchung wird tierärztlich überwacht.
Für alle Teilnehmer gibt es auch eine kleine Überraschung! Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen und bedanken uns schon heute für Ihr Interesse!
Mit freundlichen Grüßen

Tierärztin N. Okon
Nicole.okon@gmx.de
0176/20326706
Tierklinik Wittenberg Dres.
Schwede Universität Leipzig”

Richys Mama (28. März 2011)

Richys Mutter ist gestorben. Das Mädchen hatte ein wundervolles erfülltes und gesundes Leben, das sie inmitten einer Familie verbringen durfte, von der sie geliebt und geschätzt wurde.

“TALKOOK’S Fancy From Calico UD GV-N JV-O RV-O” “Fancy”
19.08.1996 bis 22.03.2011

Eine kleine, starke Powerfrau die immer mit Spaß und Enthusiasmus bei der Sache war.

  
Richys Mama Fancy mit fast 14 JahrenRichys Mama Fancy am 14sten Geburtstag
  

Deine Züchterin Jonna hast du so stolz gemacht, dass sie die 5-tägige Reise von Las Vegas nach New Jersey an der Ostküste in Kauf genommen hat, um dich als ersten deutschen Aussie in einem Alter von 11 Jahren bei den Obedience Finals zu sehen. Gudy hat dich mit so viel Liebe, Freude und Fachkenntnis trainiert und dich zu einem der erfolgreichsten Deutschen Sport- Aussies ausgebildet. Du hast wundervolle, kerngesunde Kinder geboren und uns unseren Richy, einen deiner hübschesten Söhne geschenkt. Deine Kinder, Enkel und Großenkel tragen dein Erbe in sich. Du warst eine wundervolle liebenswerte Hündin, die wir niemals vergessen werden.

FANCY erreichte im Oktober 2000 mit nur 3 Starts in der Obedience Novice Klasse als erster Australian Shepherd in Europa den CD Titel (Companion Dog) des ASCA.

Im März 2002 erreichte sie mit drei 1. Plätzen in Folge, in der Open B Klasse, als erster Australian Shepherd in Europa den CDX Titel (Companion Dog Excellent) des ASCA.

Im Mai 2003 wurde Fancy, anlässlich des 10jährigen Showjubiläums des ASCD als erfolgreichster Obedience-Hund ausgezeichnet.

Im Dezember 2003 erhielt Fancy ebenfalls den Jahres-Award des ASCD für den besten Obedience-Hund in der Open Klasse.

seit 2004 startete Fancy auch im deutschen Obedience. Hier erreichte sie im August 2004 mit 316,5 Punkten den 1. Platz in der Beginnerklasse und somit die Berechtigung in der nächst höheren Stufe 1 zu starten. Im April hatte sie mit einem Vorzüglich und dem 1. Platz auch die Stufe 1 bestanden.

Fancy startete als erster Aussie aus Deutschland mit damals 11 Jahren bei den Obedience Final in USA.
On third place, from Germany, Talkooks Fancy UD GV-N JV-O RV-N” – der ganze Saal fing an zu jubeln…

Fancys Seite – Gudy’s Aussies

Luke feiert Geburtstag (26. März 2011)

Unser Opi Luke feiert seinen 13. Geburtstag :-)

Luke war noch niemals krank und hatte bisher noch niemals Berührung mit chemischen Medikamenten. Er hatte in seinem bisherigen Leben nur ein gesundheitliches Problem. Nachbarn meinten es zu gut und gaben ihm gebratene Schweinshaxen, die seinen Darm verstopften und seine Verdauung lahm gelegt haben. Was für eine Lappalie, wenn man darüber nachdenkt, wie viele Hunde jung sterben müssen und wie viele Hunde mit Medikamenten und Einbußen ihrer Lebensqualität mit Müh und Not ihr achtes Lebensjahr erreichen. Krebs, Allergien, Stoffwechselstörungen und viele andere hausgemachte Krankheiten sind auf dem Vormarsch. Es werden immer mehr und die Patienten werden immer jünger. ABER, es geht auch anders! Finger weg von all den vielen unnötigen Impfungen, Entwurmungen, dem Fertigfutter und den oft sinnlos verordneten Chemiekeulen. Hunde und ihre Bedürfnisse werden oft nicht ernst genommen. Ihre Krankheiten sind bares Geld für Tierärzte, Pharma und Futterindustrie. Übergewichtige fette Hunde wohin man schaut, aber die Industrie hat sofort eine Lösung parat. Für alles und jeden gibt es das passende Diätfutter, der besorgte Tierliebhaber greift auch für diesen Schabernack tief in seine Taschen. Entschuldigt bitte, dass ich abschweife, aber ich möchte jede Gelegenheit nutzen, um einen kleinen Denkanstoß zu geben.

Denn es geht doch auch anders. Obwohl ich nicht schon von Beginn an alles richtig gemacht habe, es ist nie zu spät! Luki ist ein kerngesunder Opi ohne jegliche Altersbeschwerden. Sein Schlaf ist tiefer. So tief, dass ich mich oft erschrecke. Sein Gehör hat ein klein bisschen nachgelassen und seine Augen haben nicht mehr den Glanz eines jungen Hundes. Aber er ist so weise, klug und aufmerksam, wie er immer war. Luki ist ein alter aber immer noch stolzer Bub, dem das gesamte Rudel Respekt zollt! Herzlichen Glückwunsch mein Bub und viel Gesundheit! Ich hoffe, dass ich Dich noch lange hier behalten darf!

Hilfe für Langzeitstudie erbeten (3. März 2011)

Liebe Züchter aller Rassen,

ich möchte Euch um Eure Mithilfe bitten. Für meine Langzeitstudie benötige ich noch mehr an Fakten und ehrliche- aufrichtige Infos von erfahrenen Züchtern, die selbstverständlich vertraulich behandelt werden.
Ich bitte Euch arbeitet mit mir zusammen um noch einiges an Fakten zu belegen und zusammen zu tragen.

1. Verhalten von Leasinghündinnen (Zuchtmiete) und Rüden in den ersten Wochen und/oder Monaten.
2. Erfahrungen mit Kühl und Gefriersperma und die daraus resultierende Wurfstärke, das Geburtsgewicht und Allgemeinzustand der Welpen.
3. Vorgeburtliche Einflüsse

Problematik: Die erfahrene Hündin lehnt den für sie auserwählten Rüden ab und zeigt eindeutiges Desinteresse.
Die Hündin kann nur unter Protest und mit Hilfestellung (festhalten) eingedeckt werden.

Fragen hierzu grob aufgegliedert:

1. Schwangerschaftverlauf
2. Wurfstärke
3. Geburtsgewicht
4. Brutpflegeverhalden der Mutter
5. Allgemeinzustand der Welpen
6. Entwicklung der Welpen

Gerne könnt Ihr mich anrufen 09261 51727
oder an stefan-silke-loeffler@t-online.de mailen.
Danke für Eure Mitarbeit

Liebe Grüße
Silke Löffler
Rosebud of Crana Australian Shepherds

Durchbruch bei der Epilepsie-Forschung (20.Februar 20011)

Wie bereits von der Toby’s Foundation bekannt gegeben wurde, hat es bei der Forschung zur Epilepsie beim Australian Shepherd durch Dr. Ned Patterson einen wichtigen Durchbruch gegeben. Die SNP-Analyse hat einen Bereich auf einem Chromosom aufgezeigt, der höchst wahrscheinlich ein signifikantes Epilepsie-Gen beinhaltet. ASHGI schließt sich dem Dank der Toby’s Foundation an Dr. Patterson und seinem wissenschaftlichen Team, für die Arbeit, die sie bisher geleistet haben an und versichern unsere weitere Unterstützung ihrer Bemühungen.

Wir bitten weiterhin dringend alle Aussie-Besitzer, diese sehr wichtige Gesundheitsforschung zu unterstützen. Es werden immer noch Proben betroffener Hunde benötigt, sowie von über 10 jährigen Hunden, die noch nie irgendeine Art von Anfall erlitten haben. Sollten Sie einen Hund haben, auf den diese Bedingungen zutreffen, geben Sie doch bitte eine Blutprobe ab. Mehr Information zu dieser Studie finden Sie hier:
http://www.ashgi.org/research.htm#Epilepsy

Dr. Patterson wird weitehin finanzielle Unterstützung der AKC Canine Health Foundation beantragen. ASHGI hat verprochen, diesen Antrag zu unterstützen. Wenn Sie auch gerne helfen möchten, finden Sie hier Informationen zu Spendenmöglichkeiten: http://www.ashgi.org/donate.htm
Bitte geben Sie bei Ihrer Spende an, dass es für die Epilepsie-Forschung bestimmt ist.

Australian Shepherd Health & Genetics Institute, Inc

Abschied von Eve: (18. Februar 2011)

Am 17.02.2011 ist unsere liebe Eve leider für immer von uns gegangen.

Eve, du warst mehr als ein treuer, ehrlicher Hund. Du warst meine gute Fee, die mir immer treu zur Seite stand. Du warst der Sonnenschein in meinem Herzen und die Schwester meiner Seele.
Ich danke Silke von Herzen, dass sie mir diesen Sonnenscheinhund (freund) anvertraut hat und ich mit Eve ein paar wunderschöne Jahre verbringen durfte. Leider viel zu wenige.
Wir hatten noch so viel vor, aber der liebe Gott wollte es anders. Wir waren Tag und Nacht zusammen, ob beim Laufen, Kochen, Einkaufen, Schwimmen, Reiten, im Urlaub am Meer, beim Wandern auf die Alm oder bei der Gartenarbeit. Du, Eve warst immer dabei.
Du fehlst mir so sehr, dass es mir fast das Herz zerreißt.
Eve, du wirst immer in meinem Herzen sein, ich werde dich nie vergessen.
Es gibt nur wenige Menschen die dieses Glück haben, so etwas Liebes gefunden zu haben, wie ich dich.

Deine Petra

Sie war erst neun Jahre jung! Es ist einfach passiert, ohne Vorwarnung, ohne Anzeichen. Eve ist ohne großes Aufsehen gegangen, so wie sie auch immer gelebt hat. Es ist eine schöne und traurige Geschichte zugleich.
Als Eve vier Jahre jung war, kam Petra das erste Mal zu uns auf den Pferdehof, von da an wich Eve kaum mehr von Ihrer Seite. Petra kam zu Beginn fast jeden Tag und Eve freute sich und wurde zu ihrem Schatten. Wo immer Petra sich aufhielt fand ich auch meine Eve.
Zwölf Monate später schlug das Schicksal zu und Petras kleine Hündin Gina wurde von einem Auto erfasst und überrollt. Von Weinkrämpfen und Verzweiflung geschüttelt kauerte Petra am Boden, im Arm den verstümmelten kleinen Körper ihrer Jack Russel Hündin Gina. Gina war so ein lustiges kleines Mädchen und nun war sie nur noch ein Häufchen lebloses Fleisch. Auch nach Stunden brachten wir Petra nicht dazu den leblosen Körper loszulassen. Ich erinnere mich als wäre es gestern gewesen. In dieser Not und endlosen Verzweiflung schenkte ich ihr Eve.

Für Eve war das klasse, sie durfte nun auch noch bei Petra übernachten und kam uns fast jeden Tag besuchen. Es war perfekt und beide waren überglücklich. Die Jahre vergingen und Eve wurde älter, sie war immer fit und kerngesund. Vor drei Tagen kam Eve pünktlich in Hitze und verlor einen Schwall Blut. Wenige Stunden später wurde sie notkastriert. Die Blutungen konnte nicht gestoppt werden und sie wurde immer schwächer. Nach einer Bluttransfusion ging es bergauf und wir hatten große Hoffnung. Heute morgen, den 17 Februar um 5 Uhr 30 ist unsere Eve eingeschlafen.
Petra, alle Rosebuddys trauern mit dir. Eve wird in ihren Kindern und Enkeln und vor allem in unseren Herzen weiterleben ………..

Ich glaube, dass wenn der Tod unsere Augen schließt, wir in einem Lichte steh´n, von welchem unser Sonnenlicht nur der Schatten ist.
Arthur Schopenhauer

Liebe Eve
mein hübsches BlackTri Mädel…
Jetzt biste bei deinem Papa, dem großen Max. Und ich freu mich, daß Du mit ihm und allen anderen über die Wiese tollen kannst, in der Sonne liegen und uns zugucken kannst.
Wir, die Rosebuddys, sagen DANKE für dein DA SEIN, die lichten und wunderschönen Momente, das Lächeln, dass Du uns geschenkt hast, die Erfahrungen, die wir mit Dir sammeln durften.
Wir wünschen Dir aus tiefstem Herzen alles, alles Gute und hoffen, dass Du da, wo Du jetzt bist,
genauso glücklich bist wie hier bei uns.

Flo und die Rossbuddys

Futter (14.Februar2011)

Auf allgemeinen Wunsch habe ich etwas über das artgerechte Rohfüttern (BARF) verfasst.
Ihr findet diesen Bericht unter FUTTER. Und in UNSERE AUFZUCHT haben wir vier neue Bilder (Bilder unten angereiht) eingebunden.

Viel Spaß beim Lesen :-) und Anschauen.

Aussie Mädchen "Xana" Sonntag 23.Januar 2011

Wir haben auf unseren Brief an Michelle (Besitzerin des Aussie Mädchens ) eine positive Antwort erhalten. Der Termin zum einschläfern für “Xana” ist wirklich aufgehoben worden. Sie ist dankbar und erleichtert über unsere Hilfe. Nun suchen wir mit vielen anderen Tierfreunden ein passendes Zuhause für dieses Mädchen. Das nenne ich Teamwork!!!

Ich danke Euch Allen!
Eure Silke :-)

Adresse von Michelle

+45 50 45 2028 is my mobile.

Address is Frøslevvej 72B,
6330 Padborg, Denmark.

Michelle

Hilferuf einer Aussie-Hündin (20. Januar 2011)

Dieser Hilferuf ereilte uns heute.

Ein Rosebuddy fand diese Geschichte im Netz.
Ein anderer Rosebuddy übersetzte für uns einen Brief an die Besitzerin “Michelle” ins Englische, in der wir gebeten haben, den Termin zum einschläfern, bitte bitte aufzuschieben. Wir möchten gerne, dass der Hund eine Chance bekommt – vielleicht sogar in Deutschland.

Eine 5 J. Aussie-Hündin sucht ein neues Zuhause, da sie sonst eingeschläfert (!!!) werden soll. :-(?

Kurzform. Zwei Hündinnen die in einer Familie leben vertragen sich absolut nicht. Sie passen einfach nicht zusammen. Dies ist auf Dauer ein unerträglicher Zustand für Mensch und Tier. Die Besitzerin Michele konnte leider in ihrer Heimat Dänemark keine Familie für das Aussie Mädchen finden und wollte sie dann, laut ihren Angaben ins Tierheim geben. Die Zustände in dänischen Tierheimen sind mit unseren aber wohl nicht zu vergleichen und ein Großteil der dänischen Tierärzte raten eher seinen Hund einschläfern zu lassen, als ihm das dänische Tierheim anzutun. :-(

Dies ist ein inakzeptables schwer nachvollziehbares Schicksal für uns. Einen gesunden, jungen Hund einzuschläfern das darf einfach nicht sein!

Mehr Infos unter folgendem Link
http://www.coffeythedog.de/

Bitte auf das Bild der Hündin klicken, um die ganze Geschichte zu lesen.

Ein kleines Rätsel.... (16. Dezember 2010)

Schwarz wie Ebenholz, loderndes Feuer in den Augen, strotzend vor Intelligenz , Lebenslust im großem Herzen! Sternzeichen Schütze mit all seinen Eigenschaften….

Eigenschaften….
Schützen verzaubern mit ihrem Charme. Oft wird gesagt, dass man mit ihnen „Pferde stehlen kann“. Sie hassen Langeweile und brauchen viel Bewegung. Beide Geschlechter dieses Sternzeichens haben einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Sie wollen beide möglichst fair und kameradschaftlich behandelt werden. Zu seinen wichtigsten Charaktereigenschaften zählen u.a. sein Humor, der Optimismus und seine freundliche Art, sie sind für jeden Spaß zu haben. Dennoch kann es passieren, dass die Schützen (Silke ist auch einer – :-) tzzzzzzzzz den Mund oft etwas zu voll nehmen (kann auch im Sinne von Essbarem sein… ) . Der Schütze gehört zu den Feuerzeichen………………… und hat sein Feuer da, wo es hin gehört ………

Wer ist das ? :-)

“JA” Unsere geliebte Oma “Yuma” !!
 
Wir alle, dein Vater Luke, deine Kinder, Enkel, Urenkel und Ururenkel wünschen dir zu deinem NEUNTEN Geburtstag ein gesundes, langes und zufriedenes Leben inmitten deiner großen Familie!
  


                                                                

Ein ebenso liebes Hallo für all deine wundervollen Geschwister – und ganz besonders deinem Lieblingsbruder Cochise mit seiner tollen Familie – Karin, Werner und Alexander!

               
Es drücken dich – dein Stefan, deine Silke und deine Jana
„Zuneigung zu empfangen, ist eine machtvolle Glücksquelle, der Mensch aber, der sie fordert, wird sie nicht erlangen.“

Bertrand Russell

Zum Ersten Advent

Endlich! Neue Bilder sind Online.
Zum Schmunzeln zum Träumen in Nachzucht-Mini und Standart- Aussies.
Auf Richys –Kiddis- Noelanis und –Sukis Seite ….
ich wünsche Euch viel Spaß beim stöbern…....

Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass man mit gesundem Leben so reich beschenkt wird!!!(September 2010)

Freude und Leid liegen nah beieinander, das ist nichts Neues. Die Natur hat ihre eigenen Gesetze. Und ich möchte auf unseren Seiten von je her nicht nur die schönen Dinge veröffentlichen.

Ich schrieb vor wenigen Wochen. Nur ein Züchter, der auch schon anderes (traurige Geburten, kranke, tote Kinder, schwache, kranke oder tote Mütter) erlebt hat, kann nachvollziehen, wie stolz man auf einen gesunden, und dazu noch schönen Wurf sein kann und muss!!

Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass man mit gesundem Leben so reich beschenkt wird !!!

Ich ahnte an diesem Tag nicht, wie deutlich wir dies alle bald wieder zu spüren bekommen sollten. Wir hatten uns so sehr auf Candys Wurf gefreut! Aber es sollte wohl einfach nicht sein. Die Natur hatte andere Pläne mit uns. Klein Candy konnte nur zwei lebende Babys zur Welt bringen.

Wir haben unsere toten Kinder obduzieren lassen und das Labor hat Fruchtwasser in ihren kleinen Lungen gefunden. Warum durften sie nicht leben??? diese Frage stellt man sich wieder und wieder.

Unsere Candy hatte jetzt “Gott Lob” noch zwei Kinder, die sie versorgen konnte. Sie konnten miteinander kuscheln und wir waren froh, dass sich diese beiden noch hatten. Es ist für eine Hundemutter oft ein Martyrium, wenn alle ihre Babys tot sind. Sie gebar ein sehr hübsches und vitales Black tri Mädchen und ein kleines, sehr zartes 130 g schweres Red merle Mädchen. Das Black Mädchen war von Beginn an stark und kräftig aber das red Merle Mädchen machte uns Sogen. Aber sie wollte leben !!
Tagelang haben wir mit ihr gekämpft und gelitten. Candy und meine ganze Familie hat alles versucht um sie stärker werden zu lassen. Im Schichtdienst wachten wir über sie, damit sie nicht auskühlt und ohne viel Kraftaufwand zu jeder Zeit an die Michquelle kommt.

Aber schon am dritten Tag wurde sie kälter und schwächer. Am vierten Tag wurde ihr kleiner Körper von einer Sekunde zur anderen von schlimmen Krämpfen geschüttelt. Kein TA kann einem dabei helfen. Ein so kleiner Körper, ist zu filigran und zu empfindlich man kann nicht viel tun nur hoffen. Die Krämpfe ließen nach und sie trank plötzlich ganz alleine, wir waren happy und es sah aus als ob sich alles normalisieren könnte. Der Tierarzt machte uns Mut und sagte es kann sein das alles wieder gut wird. An solchen Tagen und Nächten sitzt einem ständig die Angst auf den Schultern und man kann sich nur noch auf das Eine konzentrieren. Man vergisst zu essen, zu schlafen und zu denken – man funktioniert einfach nur noch.

Um 4 Uhr in der Nacht war sie plötzlich kalt und ihre Temperatur sank, ihr Atem wurde flach und wir dachten, dass sie nun einschlafen kann. Nein, sie zögerte es lange hinaus. Sollten wir sie in die Klinik fahren und Candy noch mehr aufwühlen und beunruhigen? Man gefährdet auch das andere Baby mit all der Aufregung. Kein TA kam in der Nacht um zu helfen. Sie sagten sie schläft bald ein und dann ist es OK. Kühlen sie sie herunter dann geht es schneller. Wie bitte was soll ich machen ??
Immer wieder ist man versucht sie zu wärmen aber man darf ja nicht es würde sich nur noch mehr hinauszögern. Ihre Atmung wurde flacher und man konnte keine Bewegung mehr sehen. Candy wollte sie für sich alleine haben und schirmte sie mehr und mehr ab. Man sitzt da schaut sie an und wird von Heulkrämpfen geschüttelt. Wie sehr hat man gehofft und wie sehr hat man dieses kleine Wesen doch lieb gewonnen.

Es war ein langer Kampf der uns und der Mutti viel abverlangt hat, wir waren alle erleichtert als sie dann endgültig in unserer Hand, dicht am Körper ihrer Mutter einschlafen durfte. Diese ständige auf und ab und das Kreisen von so vielen Gedanken macht mürbe und müde. Das war ein Albtraum für uns alle!

Candy hat alles versucht um sie am Leben zu erhalten, sie hat sie niemals auf die Seite gedrückt oder im Abseits liegen lassen was normal wäre. Nein, sie hat sie selbst nach ihrem Tod nicht hergeben wollen und sie auch noch Stunden nach ihrem Tod gewärmt, abgeleckt und beschützt. Nun haben wir noch die kleine Suma, die all die Aufmerksamkeit und Liebe abbekommt, die hundertfach für alle anderen ausgereicht hätte. Da die kleine Maus das einzige Kind ist hat sie alle Privilegien unserer kleinen Welt. Sie ist nun schon 4 1/2 Wochen alt, ein wunderschönes moppeliges (sie bekommt ja die ganze Mich ab ) und lustiges Mädchen das uns so viel zurück gibt! Wir sind stolz das unsere Candy all das mit uns zusammen durchgestanden hat!

Und wir sind dankbar, dass sie gesund ist und uns mit ihr die kleine Suma geblieben ist!!!!

Wir haben ein Model ( September 2010)

Noelani wurde als Smiling – Model für einen wunderschönen Kalender für 2011 entdeckt. Man schaut auf dieses Bild und erhascht einen Blick in ihre Seele. Bild und Text in völliger Harmonie.

Noelani - eine Shannon / Brazos Tochter 2008
 
  
  
  
  
  
  
 

“In einem einzigen Blick kann die Liebe des ganzen Herzens liegen”

zu bestellen ist dieser Kalender hier:
WOW-Postkartenkalender

Kupieren ...

...und das Thema Fynn. :-(
Ich begrüße es sehr, dass es noch Menschen gibt, die sich um den Tierschutz – in welcher Form auch immer – Gedanken machen. Aber in meinem Gästebuch darüber zu diskutieren und Spekulationen aufzustellen, ist sicher nicht der richtige Weg.

Das kosmetische Kupieren der Ruten oder Entfernen der Wolfsklaue, die oft eine Verbindung zum Knochen hat, ist in Deutschland nach dem Tierschutzgesetz verboten. Oft werden ohne jegliche Betäubung und völlig unbemerkt von der Gesellschaft auch der 5 Zeh, der am Inneren der vorderen Gliedmaßen sitzt am zweiten bis zum dritten Lebenstag am Knochen ausgeschält. Das verursacht unvorstellbare Schmerzen.

Dies ist eine rein kosmetische Maßnahme, die das Bein auf der Show besser ausschauen lässt. Da dies aber kaum jemandem auffällt und viele Menschen nichts von der Existenz dieser Krallen wissen, wird es weiterhin auch in Deutschland ungestraft praktiziert.

Es ist eine ungeheuerliche Anmaßung zu behaupten, dass Welpen bis zum dritten Lebenstag kaum Schmerzen empfinden! Welpen können sich nicht wehren und ergeben sich sehr schnell ihrem Schicksal. Das Entfernen der Rute im späteren Alter ist nicht die Regel, wird aber dennoch ab und an praktiziert. Dies ist in den vergangenen Jahren nicht nur einmal vorgekommen und jeder, der sich darüber Gedanken macht oder öffentlich darüber spricht, muss mit einer Anzeige wegen Verleumdung rechnen. Somit ist zu erklären, dass oft mit falschem Namen und / oder Adresse geschrieben und wie in diesem Fall mein Gästebuch als Sprachrohr benutzt wird. Und wie gesagt, DAS ist nicht der richtige Weg!

In diesem Fall sprach man von einem Unfall und man spekuliert, mutmaßt und streut Gerüchte, die nach Meinung aller Spekulanten eine Reaktion auf das angebliche Schweigen des Verantwortlichen ist.

Wenn kein Interesse an öffentlicher Aufklärung, wie vorgeschlagen mit z.B. einem Röntgenbild untermauert mit einem ärztlichen Gutachten, von Seiten der Verantwortlichen besteht, muss das wohl oder übel akzeptiert werden. Ich möchte nur darum bitten, mich nicht weiter in diese Angelegenheit hinein zu ziehen, denn ich kann absolut nichts tun, was zur Aufklärung beitragen könnte. Es liegt nicht in meinen Händen!!!!

Neues von der Epi-Studie

Vor knapp einem Jahr, haben wir hier in den NEWS über die neue Epilepsie-Studie beim Australian-Shepherd berichtet und dazu aufgerufen, sich bitte zu beteiligen und mitzuhelfen, diese Krankheit besser zu erforschen und beobachten zu können.

Hier die neusten News diesbezüglich:

_______________________________________

Sehr geehrter Studienteilnehmer, sehr geehrte Aussie-Epilepsie-Interessierte,

circa ein Jahr ist seit dem offiziellen Beginn unserer Studie zur Aussie-Epilepsie vergangen. Etwa 200 Aussie-Besitzer, darunter circa 50 Besitzer von Aussies mit idiopathischer Epilepsie, beteiligten sich bisher aktiv am Fortkommen unserer Forschungsarbeit! Einige davon durfte ich auch persönlich kennenlernen!

Die nächsten Monate werden intensiv der Auswertung der über die Fragebögen und Anfallskalender gesammelten Daten der erkrankten Hunde gewidmet werden. Außerdem laufen im Labor von Prof. Hannes Lohi in Helsinki, Finnland, weiter die genetischen Analysen der Blutproben von gesunden und erkrankten Aussies.

Natürlich ist auch in Zukunft jeder “neue” Aussie zur Teilnahme an der Studie willkommen! Ob selbst Epileptiker oder mit einem betroffenen Hund verwandt oder gesund und über 7 Jahre alt, jeder “motivierte” Aussie kann einen Beitrag zur Gesunderhaltung von seinesgleichen leisten.

Vielen Dank für Ihre bisherige und künftige große Unterstützung!

Mit herzlichen Grüßen,
Jutta Weißl

Überall geht ein früheres Ahnen dem späteren Wissen voraus.
Alexander von Humboldt

Jutta Weißl
Tierärztin Neurologie
Medizinische Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität,
Veterinärstr. 13,
D-80539 München
Telefon: + 49 (0)89 – 2180 2650
Fax: + 49 (0)89 – 2180 6240

_______________________________________

Links:
http://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/klinik/einrichtungen/neurologie/index.html
http://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/forschung/studien/neuro/index.html
http://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/klinik/einrichtungen/neurologie/studien/neurologie1/austalian_shepherd.pdf

Tipp Des Tages…

Die Babys haben ihr Traumhaus schon bezogen :-) und sind in liebevollen Händen.

2 liebevollst aufgezogene Blue Merle Bubis suchen noch ein gutes und vor allem für sie passendes Zuhause.
Gezüchtet von meiner Freundin Svenja Bartenstein.
zu finden unter

http://www.wild-west-aussies.de

Ein Kavaliersdelikt ??? Oder ein ernstzunehmender Verstoß gegen das Urheberrecht?!

Leider wurden uns in den letzten Jahren immer wieder Bilder, Texte und ganze Artikel gestohlen. Meine Hunde wurden in Bild und Text als das Eigentum oder Nachzucht anderer Züchter in Zeitungsinseraten und im Internet präsentiert.

Kleines Beispiel: Das Bild meiner Hündin Lexxa wurde von einer Tierärztin in verschiedensten Inseraten als ihr Zuchtrüde und Vater ihrer zum Verkauf angebotener Blue-Healer Mischlingen missbraucht. Man schreckte in diesem Fall nicht einmal auf den direkten Verweis unserer Internetpräsenz www.australian-shepherds als seriöser Züchter dieser wildfremden Welpen zurück.

Unzählige unserer Bilder sind auf fremden Webseiten mit gefälschtem Copyright aufgefunden worden…...
Hier weiterlesen >> KLICK

Rassezucht ohne Liebe und Achtung vor dem Tier…….

Fundstück der Woche:

Videos zeigen die unerträgliche Arroganz, vertreten durch den Britischen Kennel Club, deren maßgebliche Vertreter sich standhaft weigern, den Tatsachen ins Auge zu sehen.

Als Ausrichter der größten Hundeshow der Welt, den Crofts, verbandelt mit Werbepartnern wie Futtermittelherstellern, ist die Hundezucht ein Multimillionen – Gechäft.

Der Kennel Club duldet offiziell Inzucht und es kommt, nachgewiesenermaßen, zu Zuchten zwischen Vater und Tochter beispielsweise. Abkömmlinge aus diesen Verbindungen werden in den Folgejahren wiederum zur Crufts Show zugelassen. Totkranke Hunde werden Champions weil sie “schön” sind und dem “Standart” entsprechen – ungeachtet von oft verheerenden gesundheitlichen Problemen und nachgewiesenen Gendefekten. Sie vermehren sich 100 fach … NUR !!! weil sie “schön” sind…

http://schnauzerfoto.de/2010/04/qualzuchten-bei-rassehunden-video-dokumentation/

Die Würde und Achtung vor dem Tier wird immer geringer.

Unsere Untersuchungsergebnisse sind nun vollständig :-)

Vor all diesen Untersuchungsergebnissen liegen ca. 20 Jahre harte Arbeit. Es existiert keine Blutlinie ohne Risiken, es gibt auf dieser Welt kein perfektes Lebewesen das vor Krankheiten gefeit ist. Es gibt kein Gen für das Schicksal! Blut hat keine Nationalität und keine Vereinsangehörigkeit!
Um das einzigartige Rezept „gesunder Hund“ in die Tat umsetzen zu können, bedarf es vieler ausgewählter und exzellenter Zutaten.
Man nehme eine große Portion umfangreiches Wissen. Einen Suppenlöffel Erfahrung, abgeschmeckt mit einer herzhaften Prise Mut, Herz und Verstand, vermenge es langsam mit einer großen Portion Glück und Ehrfurcht vor dem Leben, veredle dies mit viel Geduld & Selbstdisziplin und lasse diese Waagschale mit all ihren Zutaten im Schoße von Mutter Natur reifen und ruhen.

ROSEBUD OF CRANA’S FULL OF FUN “Noelani”
Australian Shepherd
HD: A1 (Dr. Witteborg)
ED: Grad 0 (Dr. Witteborg)
Augen: PRA etc. frei
MDR1-Defekt Genotyp N/N (+/+)
HSF4 Genotyp: N/N (frei)
PRA Genotyp: N/N (A, frei)
CEA Genotyp: N/N (A, frei)
DNA-VP
Herz/ Schilddrüse ohne Befund
Pankreasatrophie frei
Angeborenes vollständiges, korrektes Scherengebiss
Grosses Blutbild 1A

ROSEBUD OF CRANA’S LI’L WOLF “Ilvi”
Australian Shepherd
HD: A1 (Dr. Witteborg)
ED: Grad 0 Dr.Witteborg
Augen: PRA etc. frei
MDR1-Defekt Genotyp N/N (+/+)
HSF4 Genotyp: N/N (frei)
PRA Genotyp: N/N (A, frei)
CEA Genotyp: N/N (A, frei)
DNA-VP
Herz/ Schilddrüse ohne Befund
Pankreasatrophie frei
Angeborenes vollständiges, korrektes Scherengebiss
Grosses Blutbild 1A

ROSEBUD OF CRANA’S LILY BEE “Lillibi”
Miniatur Australian Shepherd
HD: A2 (Dr. Witteborg)
ED: Grad 0 (Dr. Witteborg)
Patella ohne Befund
Augen: PRA etc. frei
MDR1-Defekt Genotyp N/N (+/+)
HSF4 Genotyp: N/N (frei)
PRA Genotyp: N/N (A, frei)
CEA Genotyp: N/N (A, frei)
Herz/ Schilddrüse ohne Befund
Pankreasatrophie frei
Angeborenes vollständiges, korrektes Scherengebiss
Großes Blutbild 1A

Es ist also soweit, unsere drei Aussie-Mädchen sind über 24 Monate alt. Bessere Ergebnisse gibt es kaum. Bestätigt, erleichtert, glücklich und sehr zufrieden können wir sie nun in unsere zukünftigen Zuchtpläne integrieren.

Erläuterungen zu diesen Untersuchungen und/oder erblichen – Krankheiten findet ihr hier.
Wissenswertes über unsere Einstellung zur Australian Shepherd Zucht —-> KLICK

Hilfe für Langzeitstudie gesucht!!! (2009)

Liebe Züchter,
Ich suche kompetente Züchter ALLER RASSEN für weitere Studien an meinem Langzeit – Projekt „ Einflüsse vorgeburtlicher Faktoren ungeborenen Lebens “

Für meine Langzeitstudie “Vorgeburtliche Einflüsse” benötige ich noch mehr an Fakten und ehrliche, aufrichtige Infos von erfahrenen Züchtern, die selbstverständlich vertraulich behandelt werden. Ich möchte Euch bitten, mit mir zusammen zu arbeiten, um noch einiges an Fakten zu belegen und zusammen zu tragen.

Vorgeburtliche Einflüsse

Problematik: Die erfahrene Hündin lehnt den für sie auserwählten Rüden ab und zeigt eindeutiges Desinteresse.
Die Hündin kann nur unter Protest und mit Hilfestellung (festhalten) eingedeckt werden.

Fragen hierzu grob aufgegliedert:

1. Schwangerschaftverlauf
2. Wurfstärke
3. Geburtsgewicht
4. Brutpflegeverhalden der Mutter
5. Allgemeinzustand der Welpen
6. Entwicklung der Welpen

Jeder der mitmachen möchte, bekommt hierzu ausgearbeitet Fragebögen, die anonym ausgefüllt werden können.
Gerne könnt Ihr mich anrufen 09261 51727
oder an stefan-silke-loeffler@t-online.de mailen.

Danke für Eure Mitarbeit
Liebe Grüße

Silke Löffler
Rosebud of Crana-Aussies

Wissenswertes über Giardien - Bekämpfung ohne Chemie

Früher vorwiegend in wärmeren Ländern zuhause, stellen Giardien nun auch vermehrt in unseren Breitengraden ein immer ernster zu nehmendes Problem dar.

Infos über meine Erfahrung mit Giardien findet ihr hier:
Wissenswertes über Giardien

kleines Missgeschick (Dezember 2009)

Hallo Ihr Lieben!
Leider hatte ich einen kleinen Unfall bei dem mir ein Stück Finger abgetrennt worden ist.
Bitte habt Verständnis, dass ich zur Zeit keine E-Mails beantworten kann. Wir werden nun auch in den nächsten Monaten keine Welpen haben.

Lieben Dank an Alle für die vielen vielen lieben Genesungswünsche, die vielen Geburtstagsgrüße und die liebevollen Weihnachtskarten.
Ich wünsche Euch allen ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und glückliches neues Jahr!!

Drückt Eure Wuffels und Euere Familien von mir und meiner ganzen lieben Familie und fühlt Euch umarmt!

Eure Silke und Familie

Wieviel Bewegung braucht ein Aussie?

auf allgemeinen Wunsch – und aufgrund der vielen Anrufe, die sich um dieses oft falsch verstandene und fehlinterpretierte Thema drehen, habe ich einen Artikel hierzu verfasst.

Diesen Artikel könnt Ihr hier finden und auch sehr gerne verlinken —>KLICK<—

Gesundheit ist nicht alles - aber ohne Gesundheit ist alles nichts!

Unsere süßen Rentner Luki und Tiny :-) sind Top fit!
Luki geb. am 26.03.1998
hat noch immer klare, gesunde Augen
Diagnose : Augen beidseitig frei! Wahnsinn und das in seinem Alter!!!!
Und er hat ein hervorragendes Blutbild und ein starkes Herz.
Alles im grünen Bereich.

Unser altes immer noch top fideles Mädchen Tiny geb. am 16.07.2000 hatte im November 09 ihre nun allerletzte Augenuntersuchung. Der Ophtalmologe betonte, dass er noch niemals eine Hündin in Händen hatte, die in diesem Alter noch so junge und gut durchblutete Augen hat.
Diagnose : Augen beidseitig frei!
Hereditärer Katarakt: Genotyp N/N (HSF4 frei)
PRA-Gentest: Genotyp N/N (A, frei)
MDR1-Defekt: Genotyp N/N (+/+)
CEA-Gentest: Genotyp N/N (frei)

Unser Kiddy ist seit 18.11.2009 volljährig :-) und nun auch altersgemäss untersucht.
Wir sind glücklich :-) und zufrieden.

Kiddy hat hervorragende Untersuchungsergebnisse:
HD: A1 (Dr. Witteborg)
Ellbogen 0
Augen: PRA etc. frei
MDR1-Defekt Genotyp N/N (+/+)
HSF4 Genotyp: N/N (frei)
PRA Genotyp: N/N (A, frei)
CEA: Genotyp N/N ( frei)
Herz/ Schilddrüse auch /2009 ohne Befund
Pankreasatrophie frei
Angeborenes vollständiges,
korrektes Scherengebiss
Grosses Blutbild 1A
Beide Hoden am richtigen Platz :-)

Auch haben viele Besitzer unserer 7 Jahre und älteren Aussies aus unserer Zucht an der Epilepsiestudie teilgenommen. Dafür möchte ich mich bei allen Rosebuddys aufs Herzlichste bedanken!

ASCA Confirmation Show in Knetzgau Oktober 2009

Herzlichen Glückwunsch an alle Rosebuddys und einen dicken Knutscher an ihre Wuffels, die diese ganze Prozedur so geduldig und sogar mit Fun über sich ergehen ließen ;-)

Man kann es kaum glauben!!! Unsere alte, süße Richy-Mutti “Fancy” Talkook’s Fancy UD GV-N JV-O RV-N die sich schon 2007 als 11 Jährige Hündin in USA den spektakulären 3 Platz in den ASCA Obedience Finals UTILITY erkämpft hat, ist noch immer ein MEGA Hammer!!! Sie und ihre Töchter haben wieder einmal in Obedience mächtig abgeräumt!
So ein gesundes altes Aussie-Mädchen und immer noch ein fröhlicher, agiler Clown – 13 Jahre jung, das kann man nicht glauben! Herzliche Glückwünsche an das JUNGE, alte Mädchen und ihrer lieben Gudie! Wir alle sind stolz auf Euch beide! Wir sind stolz, dass unser hübscher Bub Richy so eine gesunde und bis ins Alter fitte Mami hat! DAS ist die größte Bereicherung einer erfolgreichen Australian-Shepherd Zucht!

2 × 2 Platz Open Black
HEARTHSIDE JUST KIDDING „KID“ ASCA 5 pt Major

AKC/ASCA CH Kaleidoscope Stone Ravenwynd CGC, CD, R-L1, RE, HAT & ASCA Ch.Hearthside Made Ya Giggle

....Bild von Kiddi folgt…...
Wer hat ein schönes? Wir freuen uns drüber :-)

1× 1 Platz Bred By Exhibitor
ROSEBUD OF CRANA’S FULL OF FUN „NOELANI“

Ch. Legends Smokn Brasados Nitani “Brazos” & ROSEBUD OF CRANA´S FLASH OVER “Shannon“

 
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
1× 1 Platz NOVICE
ROSEBUD OF CRANA`S STARLIGTH “AMY“

CH.PRIZM’S INSIDE TRACK CGC “MAXXI“ & ROSEBUD OF CRANA`S CHEEKY TINY “TINY“ ( 3x RW.B)

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
1× 2 Platz Novice
ROSEBUD OF CRANA`S ALESHANEE “KYRA“

CH. Legends Smokn Brasados Nitani “Brazos” & ROSEBUD OF CRANA´S FLASH OVER “Shannon“

 
 
 
   
 
 
 
 
 
 
1× 2 Platz Hündinnen 4-6 Monate
ROSEBUD OF CRANA`S Heaven and Earth “ Miakoda” (Örselie)“

Rosebud of Crana Adorably Bear “Balou“ & Rosebud of Crana`s Free My Minds „Elli“

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

1× 1 Platz und BOS Veteranen(Hunde ab 7 Jahre)
1× 1 Platz und BOB Veteranen!!
ROSEBUD OF CRANA`S JET-BLACK „YUMA“ (3 x RW.B)

CH. DRAGON RUN’S LOOK AT ME “Luke” & BON CHANCE RIVER KRYSTL “Krystl”

 
   
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

1× 4 Platz in Obedienece & Novice
ROSEBUD OF CRANA`S WITHE LASHES “NELLY“

CH. DRAGON RUN’S LOOK AT ME “Luke” & ROSEBUD OF CRANA´S FLASH OVER “Shannon“ (2x RW.B)

wenn ihr den schönen Mann an Nellys Seite sehen wollt…
einfach aufs Bild klicken g
 
 
 
 
 
 
 
 
Herzlichen Dank an das Orga-Team!
Die Halle war schön warm, die Verpflegung gigantisch und die Bedienungen superfreundlich und nett (das ist leider nicht immer so)
Wir hoffen, dass diese Ausstellung 2010 wieder in Knetzgau stattfinden wird.

Tragischer Unfall mit Todesfolge - liebenswerter Hund sucht dringend ein neues Zuhause

Josie hat ein neues Zuhause gefunden!

Wir möchten gerne helfen, dies arme Würmchen zu vermitteln.
Josie ist ein Unfallopfer und überlebte den tödlichen Unfall seiner 40 Jährigen Besitzerin. Leider ist sie sofort ins Tierheim verfrachtet worden, und ich denke da gehört so ein Hund in keinem Fall hin!
Mittlererweile hat sich eine nette Familie bereit erklärt, Josie übergangsweise aufzunehmen, bis sich ein neues, entgültiges Zuhause gefunden hat.
Josie hat im Tierheim sehr gelitten.

Hier sind die Zeitungsartikel und der Aufruf des Tierheims zu finden:

Infos über Josie: josie.pdf

Josie ist reizende 8 Jährige kurzhaar Mischlingshündin, sie gehörte der Tante einer ganz lieben Freundin. Sie war das ein und alles für ihr Frauchen
Meine Freundin kann sie nicht nehmen weil sie 10 Stunden lang alleine sein müsste. Sowas geht gar nicht!

Sie saß mit am Tisch, schlief mit im Bett und ist deshalb auf unnatürliche Art und Weise sehr menschenbezogen. Sie hat nicht gelernt alleine zu sein, was meiner Meinung nach mit etwas Sachverstand leicht abzustellen ist. Wenn jemand einer treuen Begleiterin noch einige schöne Jahre schenken möchte, der melde sich bitte bitte im Tierheim Kronach.

Tierheim Kronach:
Telefon: 09261 / 20 111
Mobil: 0171 / 376 06 32
Fax: 09261 / 20 111
E-Mail: tsvkc@gmx.de

Wir suchen lliebe Menschen mit Zeit, Liebe im Herzen und Sachverstand!

Liebe Grüße, Eure Silke

Rosebuddys Sommerfest 2009

Unser Rosebuddy Sommerfest am Freitag den 31 Juli 2009

Unser Sommerfest im wunderschönen historischen Mühlenanwesen aus dem 15. Jahrhundert rückt näher. Die Effelter Mühle liegt in wundervoller Alleinanlage in einem naturbelassenen Wiesental mit 5 ha Grundstück, viel Wasser und Natur. Floßteich, Mühlrad, restaurierte Schneidmühle, Backofen, Zeltplatz und und und…
All das gehört einmal mehr für einen Tag uns und unseren Hunden. Wir treffen uns um 15.00 zu einem langen ausgedehnten Spaziergang durch das Effeltertal.
Packt die Badeschen ein, denn dann geht’s mit den Hunden ins Wasser Jippppyyy!!! Am gemütlichen Lagerfeuer und einem altertümlichem Ritterbüffet mit Spezialitäten aus allen Herrenländern, lassen wir es uns mit gutem Wein und Kronacher Schmäußbräu so richtig gut gehen. Ich freu mich auf Euch!

Derzeit sind so viele Rosebuddys angemeldet, dass wir nur noch eine ganz geringe Anzahl an Anmeldungen annehmen können.

bitte pro Erwachsenen passend 8 EU mitbringen. Alle die Zelten möchten 10 EU pro Erwachsenen.

Kinder sind frei. Falls ein paar Euro übrig bleiben, spenden wir dies einer von uns allen ausgewählten Tierorganisation!

Wichtig: wir treffen uns alle unten am Zeltplatz!

Bitte es darf keiner selbständig nach hinten auf die Wiesen laufen. Dort gastieren seltene Schwarzstörche, wir müssen erst schauen ob sie schon im Horst sind. Wenn nicht, müssen wir die Hunde in jedem Fall und ohne Ausnahme ein Stück anleinen. Bitte beherzigt das, wenn einem Storch etwas passiert wäre das sehr tragisch!

Lieben Gruß Euere Silke und Biene

Dog-Dance Workshop für Anfänger in Kronach

Hallöchen Ihr Lieben!
Wir laden alle Interessierten herzlich zur Teilnahme an den ersten Dog-Dance Workshops für Einsteiger/Anfänger in Kronach-Gehülz ein.
Zwei Termine stehen zur Auswahl:
07. Februar 2009 und
14. Februar 2009
Zur Anmeldung oder für weitere Informationen (Preis, Ort, Teilnahmebedingungen) meldet Euch bitte bei Sabine
telefonisch unter: 0151-165 44 626 oder
schreibt eine Mail

Neuestes von unseren Jüngsten

Wir haben (von Laboklin) die Untersuchungs-Ergebnisse von Kid’s, Lani’s und Lilly’s Schilddrüsen und Pankreas Elastase Tests bekommen.

Alle sind kerngesund und haben überdurchschnittlich gute Werte!

Info :

Pankreas Elastase lassen wir aus Routine bei allen Hunden untersuchen, die neu in unsere Zucht aufgenommen werden.

Es gibt viele Hunde, die diese Krankheit haben. Auf Grund der Symptome ( Starker Durchfall, Abmagerung, Maldigestion („schlechte Verdauung“) stumpfes Fell usw.) wird die Krankheit leider zu oft nicht erkant und für eine Futterunverträglichkeit gehalten.

Für den Deutschen Schäferhund und den Rough Coated Collie konnte ein autosomal rezessiver Erbgang mit wahrscheinlich polygenen Erbeigenschaften nachgewiesen werden. Spontane Vorkommen wurden unter anderem beim Boxer, Dackel, Pinscher, Dalmatiner, Setter, Dobermann und bei Mischlingshunden beobachtet.

Die Pankreasatrophie (entzündlicher Prozess) wird als Endstadium einer lymphozytären Pankreatitis angesehen. Es liegt ein Entzündungsprozess mit deutlichen Infiltrationen an CD3 – positiven T-Lymphozyten in der Grenzzone zwischen unauffälligem und atrophiertem Drüsengewebe vor. Die Heredität der Erkrankung und die lymphozytäre Entzündung bestätigt die Annahme, dass es sich bei der Pankreasatrophie um eine Auotoimmunerkrankung handelt. Beim Hund besteht eine Rassenprädisposition, bei Deutschen Schäferhunden und Langhaarcollies kommt es bereits bei jungen Tieren im Alter von 1-5 Jahren zu dieser Erkrankung.

Wer mehr darüber wissen möchte, findet HIER weitere Informationen

Unsere Zukunft

Endlich, noch nicht ganz fertig aber unsere Jüngsten sind Online !

Seven Oceans (2008)

Nichts geschieht, ohne dass ein Traum vorausgeht
Und nur wer seine Träume lebt kann seine Sehnsucht stillen.

Einen Traum leben, Loslassen……

Ja unsere Familie hatte den Mut!
Verrückt und doch so phantastisch!

7 Jahre auf dem Meer …

25.11.08 Unsere 3 Lieben überqueren den Ozean, 3 Wochen kein Land!

Stürme und Gefahren.
Wir sind in Gedanken bei Euch!

Zum Logbuch

Ehe du ein Haus baust in der Stadt, schlage für deine Träume ein Zelt in der Wüste auf.

Hilfe für alte, schwache Hunde

Wenn jemand der knapp bei Kasse ist Medikamente für einen alten, kranken Hund benötigt, ich helfe gerne weiter.

Ich habe noch einen ganzen Schrank voller herzkräftigender Medikamente wie z.B. Crataegut, und vieles andere was schwachen alten Hunden gut tut.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich es jemandem schenken könnte, der es wirklich gut brauchen kann.

Bei Bedarf, schreibt mir bitte einfach eine private Email.

Lieben Gruß Silke

Hello Kiddy...

(den Namen hat Kid von allen Kindern, die ihn unglaublich gern haben)

Silke Löffler und Tina Burks mit Kid in KönigswinterAustralian Shepherd Kid mit 6 Monaten

 
 
mit nur 6 Monaten und 5 Tagen
2x den 1 Platz und Winners-Dog in Königswinter!

Herzlichen Glückwunsch unserem kleinen, GROSSEN Mann! ;-)

 
 
Überraschung war’s keine, nur eine Bestätigung !

Kid`s Züchterin Betsy J Atkinson, hat nicht übertrieben, als sie mir den keinen Jungen beschrieben hat:

“He is a wonderful Giggle X Stoney son.
I just really like him. He is really nice!
This puppy has phenomenal movement. Perhaps too extreme for Europe. VERY big side gait. BEAUTIFUL head !! Stoney is a dog that has produced very ,very well in the US.
Stoney is 8 years old and has produced no issues that I know of.
His temperament is perfect!
Giggle is an Isis daughter out of “Caleb”. Caleb won BOB at age 9 at this years ASCA National. Giggle is a 1/2 sister to Deuce , who won the herding Group at Westminster this year. This line is long-lived and healthy.”

JA! Leichtfüßig, flink wie eine Katze, mit schwungvollen traumhaften Bewegungen, intelligent mit traumhaftem Charakter!

Shawna Sakal Beaty und Tina Brucks haben mir mit einem Lächeln im Gesicht bestätigt, was dies doch für ein wundervolles Puppy ist.

Die ASCA Richterin Tina Brucks hat Kid im Winners Ring geknuddelt, mit Hingabe abgeknutscht und dabei immer wieder laut gerufen: „What a wonderful wonderful puppy!I take him with me. I really love him so much!”

Danke Shawna Sakal Beaty und Tina Brucks für diese herzlichen und liebevollen Komplimente!

Ich bin froh,dass wir dieses Wochenende heil überstanden haben. Ich habe 4 Jahre lang nicht mehr geshowed und Kid hat sich dort einen schlimmen Durchfall eingefangen, der ihn sehr geschwächt hat. Am Sonntag haben wir deshalb sofort abgebrochen und sind nach Hause gefahren.

Jetzt geht’s ihm wieder gut!

Danke allen die uns beigestanden und geholfen haben!
Danke Nikola, Silvia , Kerstin und Viktoria!
UND 100000 Dank an meine liebe Freundin Petra!

Dank Euch für Alles!

Danke Betsy für diesen unglaublichen Hund!

Happy Birthday Luki !!!!

Luke - 10 Jahre alt mit Enkelin Toffee

Wenn Weihnachten auf Ostern fällt …… :-)
gibt´s was zu feiern!!!

Wir feiern heute Lukis 10 Geburtstag !

Australian Shepherd Aaron sucht ein neues Zuhause

Aaron wurde Ende Januar im Tierheim Amberg abgegeben – er wurde herumirrend im Wald gefunden und ist wahrscheinlich, wie so viele Hunde in und um Amberg – zurückgelassen worden, als seine Familie zurück in die USA ging.

Weitere Informationen zum wunderbaren Aaron sowie die Kontaktadresse finden Sie hier:

Link zu Aarons Seite

Aaron hat ein neues Zuhause! (23. Februar 2007)

am 23. Februar zog er zu Kathrin Langhans und ihrer Familie in die Oberpfalz, wo er über ein großes, freistehendes Haus mit riesen Garten und Waldgrundstück regieren darf ;-)

Wir freuen uns alle sehr für den Bub und wünschen ihm und seiner neuen Familie ganz viel Spaß und ein tolles gemeinsames Leben :-)

Gästebuch

Unsere Quarter-Horse-Seite hat nun endlich auch ein Gästebuch :-)

Hier gehts zur Crana-Ranch

:-)

DQHA Fohlensschau 07

27 Fohlen, darunter 16 Stutfohlen, wurden Sonntag in Burgebrach vorgestellt

Mit einer 8,15 wurde Snappers zweitgeborener Sohn aus der Zippin Sweet Jacky von Sandra Schibille der beste Hengst der Fohlensschau.

Snappers Bub Bambie
 
Sein Bruder aus der Miss Steppin Puppet (Züchter: Pia Schibille) – (Besitzer Petra Gick – wurde mit Gesamtnote von 7,70 viertbester der Hengste.

_____

Unser Mädchen Fieby
 
Unser Mädchen Fieby wurde mit einer Gesamtnote von 7,95 siebtbeste der 16 Stuten.

_____________________________________________________

Herzliche Glückwünsche an „Snappers Primo“

Snappers erstgeborener Sohn 06

Snappers Erstgeborener 06

Der kleine Mann hat den 1.Platz in seiner ersten Holder gewonnen. :-)
Primo hat sich sehr gut entwickelt und war schon mit 5 Monten ein Prachtkerl.
06 war er an der DQHA Fohlensschau mit einer Gesamtnote 8,20 Ovator PegaPlus Champion !!!

Leider ist er für die DQHA Futurity nicht einbezahlt, aber seine beiden jüngeren Brüder haben ihn auf der Europameisterschaft gut vertreten.

Wir sind gespannt auf seine weitere Entwicklung und freuen uns für Edith Gräf.

Aufgepasst!! Tammy im Anflug :-)

Tammy fliegt über den StegTammy - Lexxa u. Richy Kind 2005
 
Tammy, zeigt den Mitstreitern bei der Agility-Meisterschaft in Springe und der ASCD-Veranstaltung in Freiburg/Elbe in Obedience was eine Harke ist

 
 

mehr in Glückwünsche >>>>>>

Jippppy auch wir haben Ferien!

Wir und unsere Tiere sind vom
14. – 21. August 2007
und vom
13. – 26. September 2007
nicht erreichbar.

Viele liebe Grüße
Familie Löffler mit Rudel :-)

Ein Mini ganz groß...

Mini-Aussie Fly beim Agility-Turnier in der Schweiz
 
Mini-Mädchen Fly, Tochter von Candy und Spicy war allen Mitbewerbern beim Agility-Cup in Gimeln/Schweiz eine Nasenlänge voraus!

 
 

mehr in Glückwünsche >>>>>>

Glückwünsche zu den zwei Snapper-Buben

Like a Snap - Snapper Fohlen 2007Snappers zwei Buben 2007

Hallöchen – wir sind zwei gesunde, wunderhübsche Snapper-Buben :-)
Eigentlich könnten wir fast Zwillinge sein – wären wir nicht eine Woche auseinander und von zwei verschiedenen Müttern ….

Nun warten wir ganz gespannt auf unsere Gready!!

Novellierung des Bundesjagdgesetzes

Folgendes habe ich heute erhalten

Lieben Gruß, Silke
___________________________________________________________

 

Petiton zum Eintragen

“Liebe Tierfreundinnen und Tierfreunde,

was wir seit dem Regierungswechsel und den Ergebnissen der
Föderalismuskommission befürchtet haben, scheint nun Realität zu
werden.

Unter dem Deckmantel der Verschwiegenheit übergab der “Deutsche
Jagdschutzverband” sein Diskussionspapier (seine Forderungen) zur
Novellierung des Bundesjagdgesetzes dem Bundesministerium Ernährung,
Landwirtschaft und Verbraucherschutz, kurz BMELV.

Zu Zeiten der Rot-Grünen Regierung war der Entwurf zur Novellierung
des Bundesjagdgesetzes im Sinne des Tierschutzes erarbeitet worden.
Unter vielen anderen Punkten sah dieser auch das Verbot der
Fallenjagd und das Verbot des Tötens von Haustieren durch Jäger vor.

Jetzt sieht die Sache anders aus!!

Nachfolgend stellen wir (mit Erklärung) die Vorschläge des DJV für
die Novellierung in Bezug auf Leinenzwang, Fallenjagd und das Töten
von Haustieren vor.

Die “freilaufenden Hunde” sind neu, heißt im Klartext, dass hier
versteckt ein genereller Leinenzwang für Hunde gefordert wird.

Neu ist, dass die Fallenjagd “erforderlich” ist, dies ist die
Formulierung für eine Ausweitung der Fallenjagd! Außerdem wird den
Ländern die Auswahl der Fallentypen überlassen.

Bis jetzt war auf Länderebene geregelt, wie groß der sogenannte
Schutzraum (zwischen 100m und 500m) für die Katzen war. Diese
Entfernung galt fast überall “von bewohnten Gebäuden”. Der
Begriff “Ansiedlungen” hingegen lässt Spielraum für deutsche Richter – es könnte ja durchaus ein Dorf, Weiler etc. gemeint sein, und Einzel-
oder Aussiedlerhöfe sowie einzeln stehende Gebäude sind
dann “vogelfrei”. Man achte auch hier auf die Aussage “angetroffen”
werden!!!

Die Katzen dürfen also abgeschossen werden, auch wenn sie nur auf der
Wiese sitzen!

Bei den Hunden meinten sie wahrscheinlich “freilaufende Hunde”
denn “wildernde Hunde”, die sich im Einwirkungsbereich einer
Begleitperson befinden – das macht keinen Sinn. Auch diese Regelung
zielt auf einen generellen Leinenzwang hin.

Wir müssen uns jetzt gegen den Vormarsch des DJV wehren!!!

Fordert beim BMVEL das generelle Verbot der Fallenjagd und das Verbot
des Tötens von Haustieren ohne Ausnahmen.

Denn wenn die Vorschläge des DJV in die Novellierung mit einfließen,
können wir unseren Haustieren keine artgerechte Haltung mehr bieten.

Weitere Informationen sowie eine OnlinePetition finden Sie auch unter
www.Katzenhilfe-Westerwald.de

Viele Grüße

von der

Initiative Jagdgefährdeter Haustiere

Astrid Krämer;
Nicole Hallek
Bergstraße 2
Schloßbergstraße 10
49593 Bersenbrück,
86850 Reitenbuch

ijh-niedersachsen@web.de
ijh-bayern@web.de"

Snappers erstes Baby 2007...

....ist nach genau 12 Monaten am 24. März um 6.30 Uhr zur Welt gekommen :-)

Snappers MädelSnappers Mädel hat schon tolles GleichgewichtSnappers Mädchen
 
Hallo ihr alle, darf ich mich vorstellen: ich bin ein red- dun Mädchen und möchte meinen Papi Snapper grüßen!
 
 

Liebe Tanja herzliche Glückwünsche zu Deinem lange ersehnten wunderschönen Snapper Kind!

WAU ich bin überwältigt, die Kleine schaut aus wie ihr Papi! Drück Mutti Breezy ganz fest von uns!
Wir haben jetzt nur noch ca. 20 Tage bis unser Snapper Kind zur Welt kommt, ich kann’s kaum noch aushalten!

Viele liebe Grüße an alle die noch auf ihre Fohlen warten!

Drei starke Frauen!!!

Richy-Lexxa Tochter Tammy :-)Tammy mit Oma Fancy und Tante Raven auf dem Treppchen
 
Tammy räumte mit ihrer Großmutter Fancy und ihrer Tante Raven bei der ASCD-Veranstaltung in Bocholt am 17.03.2007 gehörig ab!
Alle drei in ihren Klassen als Beste auf dem Treppchen!!
 
 

mehr in Glückwünsche >>>>>>